Wacker-Not wird immer größer

+

Burghausen - Sechs Tore, drei Elfmeter, aber wieder keine Punkte: Auch beim Herbstfinale gegen Preußen Münster hatte der SV Wacker kein Glück und unterlag mit 2:4.

Nach der neuerlichen Pleite im eigenen Stadion überwintern die Salzachstädter mit nur 17 Punkten als Tabellenletzter in der dritten Liga und stehen damit vor der Frühjahrsrunde quasi mit dem Rücken zur Wand.

Unter dem Strich war der Preußen-Erfolg vor 1.860 Zuschauern im Burghauser Nebel nicht unverdient. Die Gäste verfügten über die größere individuelle Klasse und Torgefährlichkeit. Wacker warf zwar großen Kampfgeist in die Waagschale, doch nach einem kuriosen Eigentor in der Schlussphase durch Tobias Schröck (82.) war die Messe gelesen. Marcus Piossek machte kurz vor dem Ende mit dem 2:4 endgültig alles klar (88.), nachdem Marco Holz (44.) und Christoph Burkhard (52./FE) in einer Partie mit insgesamt drei Strafstößen die zweimalige Münsteraner Führung durch Dennis Grote (24., 50./jeweils FE) jeweils egalisiert hatten.

Burghausen vs. Münster

redro24/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser