DFB-Sonderpreis geht nach Edling

+
Alois Blüml vom DJK-SV Edling nimmt den DFB-Sonderpreis entgegen.

Edling - Für über vier Jahrzehnte herausragende Leistungen im Ehrenamt wurde Alois Blüml vom DJK-SV Edling mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet.

Die Ehrung wurde im Rahmen des Bundesligaspiels FC Bayern München gegen Eintracht Braunschweig durch den Bayerischen Fußballverband in der Allianz Arena durchgeführt. Die Ehrung haben auch der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Marcel Huber, und das Vorstandsmitglied des FC Bayern München, Jan-Christian Dreesen mit vorgenommen.

Der 60-jährige Betriebswirt war in seinem Vereinsleben nie der Mann, der hierarchisch herausragende Funktionen angestrebt hat. Vielmehr zieht er die Arbeit jenseits der öffentlichen Vereinsbühne vor. Umso effizienter und bemerkenswerter sind jedoch die Leistungen, die Alois Blüml in über 40 Jahren Ehrenamt für seinen Verein - den DJK-SV Edling - erbracht hat.

Laufbahn beim DJK-SV Edling

Alois Blüml begann seine aktive Vereinslaufbahn beim DJK-SV Edling als Jugendspieler in der Saison 1967/68. Sportlicher Höhepunkt in dieser Zeit war die Zugehörigkeit des Edlinger Jugendteams in der damals höchsten Liga der Region, der sogenannten "Sonderjugend". Seine Herrenlaufbahn dauerte von 1971 bis 1982. In dieser Zeit blieb er seinem Verein immer treu und konnte seinem Team zum Aufstieg in die damalige B-Klasse (heute Kreisklasse) als Libero oder Mittelfeldspieler verhelfen. Der Geehrte kümmerte sich schon während seiner aktiven Zeit als Spieler um viele organisatorische Dinge seines Vereines und stets auch als Spielführer für die Belange seiner Mannschaftskameraden. Kurze Zeit fungierte er sogar als deren Spielertrainer. Außerdem gründete er mit einigen Mitstreitern die heute noch bestehende Stadionzeitschrift "Hattrick". Bekannt ist vielen Kennern der lokalen Fußballszene der Meggle-Cup des DJK-SV Edling als Fußballturnier für Herrenteams aus der Region. Alois Blüml war bei dessen Einführung und Sponsorensuche im Jahre 1980 massgeblich beteiligt.

Schließlich fungierte er 10 Jahre lang als Leiter der Edlinger Alt-Herren-Mannschaften. Unvergesslich sind die Feste und Ausflüge in dieser Zeit, herausragend war sein Management bei der Organisation des Spielbetriebes. Dieser Sparte gehörten zeitweise vier Mannschaften unterschiedlicher Alterskategorien an. Gemeinsam mit dem Ü50-Team, der sogenannten Ehrenligamannschaft, ließ er aber 2010 seine Karriere als Spieler ausklingen.

Für Förderung und Werbung gesorgt

Effizient war Blümls Wirken auch bei der Geldbeschaffung und Sponsorensuche für den DJK-SV Edling. Ihm war letztendlich mit zu verdanken, dass in den Neunziger Jahren eine Fördergruppe (mit ihm als Geschäftsführer) gegründet und dass die Bandenwerbung im Ebrachstadion forciert wurde. In diesem Segment erwies er sich auch als ideenreicher Initiator. Die 50-Jahr-Feier des Vereins, Prominentenspiele oder die Einführung einer Jugendfördertafel im Edlinger Stadion wurden von ihm mitorganisiert. Auch heute noch managt Alois Blüml wo er gebraucht wird bzw. wo sein Mitwirken von Erfolg für den DJK-SV Edling sein könnte. Dies hat kürzlich wieder der erste Spieltag der Kreisligasaison belegt, als Blüml für ehemalige Edlinger Fußballgrößen und den derzeitigen Herrenfußballern ein kleines Festprogramm mitorganisiert hat. Auslöser war der Aufstieg beider Herrenmannschaften in die nächsthöhere Liga nach langjähriger Abstinenz von diesen Spielklassen.

Auch für kleinere Arbeitseinsätze - beispielsweise beim Bau der Sportanlagen in Linden - ist und war Alois Blüml immer wieder zu haben.

Auch als Trainer aktiv

Auf sportlicher Ebene betätigt sich Blüml seit zwei Jahren als Trainer der G-Junioren. Neben Kompetenzen als Fußballfachmann beweist er auch hier wieder sein Organisationstalent; beispielsweise bei der Durchführung eines Kirtahutschn-Treibens oder der Weihnachtsfeier. Gut organisiert hat er auch seinen Co-Trainerstab; hier stehen ihm 4 (!) ehemalige Mitspieler aus seiner Aktivenzeit zur Seite!

Aktuell treibt der Geehrte auch die Einführung des Boccia-Sports in Edling voran. Damit diese vor Ort etabliert werden kann, ist er beim Bau einer Boccia-Anlage einer der großen Aktivposten.

Auch der Alt-Herren-Fußball liegt ihm immer noch am Herzen. Beispielsweise wird von ihm im Sommer ein lockeres Training für die Ü50-Senioren organisiert. Im Winter treffen sich die Fußballoldies unter seiner Regie regelmäßig zum Stammtisch."

Pressemitteilung DJK-SV Edling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser