Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

1:2-Heimniederlage gegen Schwaig

Gegentor in der letzten Sekunde: Fußball-Landesligist Traunstein verspielt Unentschieden

Der Traunsteiner Patrick Dressl feiert sein Tor zum 1:0, rechts Finn Gorzel.
+
Der Traunsteiner Patrick Dressl feiert sein Tor zum 1:0, rechts Finn Gorzel.

Der abstiegsbedrohte SB Chiemgau Traunstein hat das Nachholspiel in der Fußball-Landesliga Südost gegen den FC Sportfreunde Schwaig in letzter Sekunde mit 1:2 verloren.

Traunstein – „Gegen Schwaig kann man schon verlieren, aber es ist natürlich sehr bitter, wenn das in der 93. Minute passiert“, kommentierte Traunsteins Trainer Jochen Reil die siebte Saisonniederlage seiner Mannschaft in der Fußball-Landeslige Südost..

SBC wartet immer noch auf den ersten Heimsieg

Der SBC, der nach sechs Heimspielen in dieser Saison noch auf den ersten Dreier im eigenen Stadion wartet, sitzt damit als Sechszehnter im Tabellenkeller fest. Schwaig hingegen mischt weiter ganz oben mit.

Nur 260 Zuschauer fanden am Dienstagabend den Weg in den Jakob-Schaumaier-Sportpark. Sie sahen einen fulminanten Auftakt der Heimelf, die erneut einige Ausfälle zu verkraften hatte.

Torerfoilg mit einem Salto gefeiert

Patrick Dressl legte sich in der 2. Minute den Ball aus gut 20 Metern für einen Freistoß zurecht – und der junge Verteidiger hämmerte den Ball wunderschön in die Maschen und feierte seinen Treffer mit einem Salto.

In der Folge kamen dann aber die abgeklärten Gäste, die nach fünf Siegen am Stück mit jeder Menge Selbstvertrauen anreisten, immer besser ins Spiel. In der 25. Minute musste sich der starke Traunsteiner Schlussmann Unterhuber erstmals geschlagen geben. Waldemar Daniel unterlief ein folgenschwerer Patzer, er legte Johannes Hornof den Ball auf und der schob eiskalt zum Ausgleich ein. Der SB Chiemgau blieb in der Offensive meist harmlos.

Nur zaghafte Angriffsversuche

Nach dem Wechsel verzeichnete zunächst der Gastgeber einige zaghafte Angriffsversuche. Als alle im Stadion schon mit einem Unentschieden rechneten schlug Raffael Ascher völlig frei und unbedrängt zu und erzielte den 2:1-Siegtreffer ein.

SBC Traunstein: Thomas Unterhuber, Dressl, Markus Unterhuber, Petzka, Gorzel (82. Helic), Opara, Kraus, Weixler, Daniel, Wallisch (68. Smajlovic), Knauer.

Tore: 1:0 Dressl (2.), 1:1 Hornof (25.), 1:2 Ascher (90.+3). –Schiedsrichter: Pantelis Gitopoulos (FC Bayern).

Zuschauer: 260. (bst)

Kommentare