Video: Im Kanu zum Team-WM-Titel

Liptovski/Rosenheim - Überraschend gewannen die Deutschen Kanuten in Liptovski den Weltmeistertitel in der Mannschaft. Mit dabei war auch ein Rosenheimer. 

In der Besetzung Stefan Hengst (Hamm), Fabian Schweikert (Waldkirch) und Tobias Kargl vom KK Rosenheim siegten in mit einer Zeit von 114.94 Sekunden vor den Briten und der Slowakei.

Dabei waren die Voraussetzungen für das deutsche Team alles andere als gut. Die Deutschen mussten bereits als zweites Team an den Start gehen. Tobias Kargl ging als erster ins WM Rennen, er gab dem Team das Tempo vor und die beiden Teamkollegen blieben ihm so nah als möglich auf den Fersen. Beim Mannschaftsrennen muss das Team so nah wie möglich zusammen bleiben, da der dritte Fahrer die Zeit im Ziel auslöst. Die Deutschen lieferten mit nur zwei Torfehlern und somit vier Strafsekunden ein grandioses Rennen, dass man so nach den Einzelrennen am Vortag nicht erwarten konnte.

Jetzt mussten die Drei warten bis die restlichen 27 Teams im Ziel waren. Als viertletztes Team gingen die favorisierten Polen ins Rennen und mit 110,26 Sekunden legten diese eine neue Bestzeit vor. Die Tschechen und Topfavoriten aus Italien waren langsamer als das Deutsche Trio, nur die Franzosen schafften es auf der schweren Strecke als einzige Mannschaft eine Zeit unter 110 Sekunden zu bleiben.

Kargl holt Team-WM-Titel im Kanu

Die Deutschen freuten sich schon über ihren dritten Platz, als kurze Zeit später die Polen von der Jury 50 Strafsekunden aufgebrummt bekamen. Und es kam noch besser: Da die Franzosen nicht in der nach ihren Startnummern vorgesehenen Reihenfolge starteten, wurden sie von der Jury disqualifiziert. Somit rutschte das Deutsche Team auf Rang eins vor den Engländern und den Slowaken.

Pressemeldung Kargl Sports Marketing

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Kargl

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser