Rekordsprung zum bayerischen Titel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Regensburg - Lucas Mihota vom SB DJK Rosenheim hat wieder bewiesen, dass er zu Bayerns besten Hochspringern gehört. Er krönte seine tolle Leistung mit einem Zwei-Meter-Sprung.

Lucas Mihota vom Sportbund DJK Rosenheim hat an diesem Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften in Regensburg einmal mehr bewiesen, dass er der beste Hochspringer in Bayern ist. Mit einer sensationellen Sprungserie, in der er die einzelnen Höhen jeweils im ersten Versuch übersprungen hatte, krönte er seine neue Bestleistung mit einem 2 m Sprung. Lucas ist bei 1,80 m in den Wettkampf eingestiegen, bis 1,89 m sprang Stefan Reichenberger von LG Festina Rupertiwinkel noch mit, so dass Lucas seine Planung für den Wettkampf etwas umstellen musste. Nach der Höhe von 1,89 m war Lucas alleine im Wettkampf. Es folgten zwei souveräne Sprünge über die Höhen von 1,95 m und dann über die neue Bestmarke von 2 m. Er versuchte sich dann an der Höhe von 2,05 m. Diese Höhe war an diesem extrem heißen Tag dann noch zu hoch. Mit dieser Leistung im Rücken kann er nun sehr beruhigt zu den Deutschen Schülermeisterschaften am 16. August nach Köln fahren.

Weniger glücklich lief es für Luisa Schmitt. Im Vorlauf bei den 100 m war leider bereits Schluss. Die spurtstarke Athletin hatte große Probleme mit den sehr heißen Temperaturen und qualifizierte sich mit gelaufenen 13,45 sec leider um eine hundertstel Sekunde nicht für den Zwischenlauf. Luisa hat als Mehrkämpferin in diesem Jahr bereits als 14-Jährige hervorragende Ergebnisse vorgelegt.

Pressemeldung Sportbund DJK Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser