60. Internationaler Kanu Slalom

Kanu Slalom: Bad Endorfer international erfolgreich

+
Tobias Kargl sicherte sich im Weltranglistenrennen Platz 5

Meran/Bad Endorf - Am vergangenen Wochenende fand der 60. Internationale Kanu Slalom statt. Der Bad Endorfer Tobias Kargl fuhr das Rennen mit Bravour und sicherte sich Platz 5.

Tobias Kargl ging für den Deutschen Kanuverband an den Start

Vergangenes Wochenende fand in Meran auf der Passer der 60. Internationale Kanu Slalom statt. Auch der Bad Endorfer Tobias Kargl, ging hier für den Deutschen Kanuverband an den Start. Aufgrund des straffen Zeitplans wurden die Qualifikation, das Halbfinale und das Finale des Weltranglistenrennens am Samstag ausgerichtet. Am Sonntag wurde dann noch ein weiteres Internationales Rennen ausgerichtet, welches allerdings nicht für die Weltrangliste zählte.

Weltranglistenrennen am Samstag

In der Qualifikation landete Tobias Kargl vom KKR Rosenheim auf Rang 8. Mit einer Torstabberührung und einem unspektakulären Lauf konnte er sich für das Halbfinale Qualifizieren. Vor dem Halbfinale wurde eine neue, etwas anspruchsvollere, Strecke ausgehangen. Um nun in das Finale einzuziehen musste Tobias unter die top ten kommen. Der Einstieg gelang Tobias und er fand gut in das Rennen. Doch am Aufwärtstor Nummer sieben berührte Tobias eine Torstange. Mit zwei Strafsekunden im Gepäck durfte er sich nun keinen Fehler mehr erlauben. Im Ziel angekommen reichte es am Ende dann sogar für Rang 5. Der Einzug ins Finale war somit geschafft. Gleichzeitig stand auch fest, dass Tobi sich im Finale keine Berührungen mehr leisten könne, wenn er einen der vorderen Plätze belegen wollte. Im Finale ging es dann um alles und es hieß Vollgas. Der leicht gestiegene Wasserstand veränderte die ein oder andere Stelle ein wenig, so das man seine Linie etwas anpassen musste. Das meisterte der junge Sport-Polizist mit Bravour. Er kam mit den Bedingungen gut zurecht und ihm gelang ein fehlerfreier Finallauf. Mit einer Zeit von 77,66 Sek schaffte Tobias es auf Platz 5. Die ersten beiden Podiumsplätze waren fest in Tschechischer Hand. Sieger wurde Prindis vor Ornst. Dritter wurde der Lokalmatador aus Meran, Lukas Mayr und vierter, Kargls Teamkollege, Fabian Schweikert aus Waldkirch.

Ein weiteres internationales Rennen am Sonntag

Am Sonntag wurde nach dem klassischen System gewertet, bei dem der bessere aus zwei Läufen zählte. Die Strecke wurde ebenso neu ausgehangen. Im Vergleich zur Finalstrecke am Vortag, war diese deutlich leichter. Im ersten Lauf ging Tobias das Rennen etwas zu verhalten an und berührte ein Tor. Der Zweite war im Vergleich dazu wieder viel besser und fehlerfrei. Mit nur drei Sekunden Rückstand auf den Erstplatzierten landete Kargl auf Platz 14.

"Mit dem gesamten Wettkampf Wochenende bin ich wirklich sehr glücklich." verriet uns Tobias. "Mein Fokus lag ganz klar auf dem Weltranglistenrennen am Samstag, da es dort wichtige Punkte zu gewinnen gab. Platz 5 ist das beste Ergebnis, dass ich jemals bei einem solchen Rennen erreicht habe. Mit dem Rennen am Sonntag bin auch recht zufrieden. Zwar hört sich Platz 14 nicht ganz so gut an wie Platz 5, jedoch war mein Abstand zur Bestzeit geringer als am Samstag. Das enger zusammenliegende Fahrerfeld ist auf die leichtere Strecke am Sonntag zurückzuführen. Daran sehe ich, dass ich technisch gut drauf bin, allerdings kann ich noch meine Geschwindigkeit verbessern. Daran muss ich in den nächsten Wochen arbeiten um bei meinem Saisonhöhepunkt, der Deutschen Meisterschaft, erfolgreich zu sein."

Pressemitteilung Kargl Sports Marketing

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser