Internationale Bayerische Meisterschaften

Eisprinzessin Lena jetzt Bayerische Meisterin

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Lena Kreitmeier schaffte es in den deutschen Eiskunstlaufkader.

Oberstdorf/Pang - Perfekte Doppelsprünge und Pirouetten gelangen Lena Kreitmeier vom SV Pang bei ihrer Eislaufkür. Mit ihrer Leistung erreichte sie jetzt auch ein besonderes Ziel:

Mit drei Läuferinnen war der SV Pang dieses Jahr bei den internationalen Bayerischen Meisterschaften vertreten. Die Bavarian Open steigen seit Jahren im internationalen Ansehen. Der Wettbewerb war dieses Jahr in allen Leistungsklassen mit Spitzensportlern, über Europa hinaus, besetzt.

Um den Titel der bayerischen Meisterin in der Kategorie Nachwuchs Mädchen gingen Lena Kreitmeier und Antonia Moarcas vom SV Pang an den Start.

Sarah Anderson erzielte persönliche Bestleistungen.

Lena Kreitmeier zeigte ein interpretationsstark vorgetragenes Kurzprogramm mit sehr hohen Noten in allen Programmkomponenten. Dies wurde mit Platz vier hinter Russland, Schweden und Finnland belohnt. Dies war eine sehr gute Ausgansposition für die Kür am nächsten Tag. Mit einer souveränen Darbietung, erneut sehr hohen Noten für die Doppel-Sprünge, Pirouetten und der insgesamt zweithöchsten B-Note der Wettbewerbsgruppe, konnte sie das Mädchen aus Finnland überholen und wurde in der internationalen Wertung hinter Russland und Schweden sensationell dritte mit 84,26 Punkten. Mit diesen hohen Punkten gewann sie zudem die nationale Wertung der Bayerischen Meisterschaft, das sie diese Saison bereits das zweite Mal schaffte. Zudem erfüllte sie die Aufnahmekriterien für den deutschen Bundeskader D/C und ist hiermit ab der nächsten Saison Mitglied im Eiskunstlaufkader der Bundesrepublik Deutschland.

Antonia konnte an diesem Wochenende nicht an ihre bisherigen guten Ergebnisse anknüpfen. Sie zeigte im Kurz- und Kürprogramm künstlerisch anspruchsvolle Programme mit allen Doppelsprüngen und schwierigen Pirouetten, jedoch musste sie sich bei der starken Konkurrenz mit Platz 13 zufrieden geben.

Sarah Anderson ging in der Kategorie Junior Ladies II an den Start. Für ihr wunderschön vorgetragenes Kurzprogramm wurde sie mit hohen Noten für die Pirouetten und ihren Doppelaxel belohnt. Den tollen 7. Platz nach dem Kurzprogramm konnte sie in der abschließenden Kür nicht ganz halten, da sie beim Dreifach-Salchow stürzte und wurde letztendlich sehr gute zwölfte mit 106,87 Punkten. Diese phantastische Punktzahl ist ihre persönliche Bestleistung.

Pressemitteilung SV Pang

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser