Nachwuchs-Talent beim Bundesendlauf

+
Die RGR-Pilotin Lena Inninger startete in Schleswig beim Bundesendlauf

Rosenheim - Pech beim Bundesendlauf des ADAC Kartslalom Cups: Ein schlechter Startplatz und die Wetterverhältnisse haben Lena Inninger ausgebremst.

Letztes Wochenende fand der ADAC Kartslalom Cup Bundesendlauf in Schleswig statt. Als einzige der vom Wirtschaftlichen Verband und KATHREIN Antennen unterstützten RGR-Piloten hatte sich Lena Inninger durch ihren 3. Platz bei der Südbayerischen ADAC-Jugend-Kartslalom-Meisterschaft zur Teilnahme qualifiziert.

Lena startete in der Klasse 1. Als sechste Starterin hatte sie eine sehr schlechte Ausgangsposition auf dem vom ADAC Schleswig-Holstein vorbereiteten Parcours. Aufgrund des starken Regens und heftigen Windes am Vortag lag morgens sehr viel Sand auf der nassen Strecke, sodass die ersten Starter sehr schlechte Bedingungen vorfanden. Auch Lena hatte zwei Pylonenfehler zu verzeichnen. Beim zweiten Wertungslauf trocknete die Strecke erst nach der Hälfte der Fahrer ab, die ersten Starter dieser Gruppe konnten somit nicht den gewünschten Speed mitfahren.

Lena Inninger hatte, wie auch ihre Teamkollegen des ADAC Team Südbayern, mit den Bedingungen zu kämpfen und landete im Endklassement der bundesweit 51 besten ADAC-Kartslalom-Piloten der Klasse 1 mit drei Pylonenfehlern auf Rang 45.

Weite Infos gibt es unter www.rg-rosenheim.de

Pressemitteilung RG Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser