Sportbund bleibt in eigener Halle ungeschlagen

Rosenheim - Auch gegen Regensburg konnten sich die Basketballer erfolgreich durchsetzen. Am Mittwoch steht nun das letzte Spiel der Hinrunde in Freising an.

Der Tabellenachte Regensburg stellte sich als der erwartet schwerer Gegner dar. Nach wenigen gespielten Minuten lag der SBR mit 11 zu 0 zurück und die rund 100 Zuschauer in der Gabor Halle mussten einen total missglückten Start Ihres Teams mitansehen. Doch irgendwie konnte sich der Sportbund fangen und das offensive Feuerwerk, das Regensburg zuerst abfeuerte erlöschen. Nach sechs gespielten Minuten konnten die Rosenheimer ausgleichen (11 zu 11) und das Spiel wieder offen gestalten. Zahlreiche Ballverluste und vergebene Korbleger führten am Ende aber dazu, dass die Gäste mit sieben Punkten nach dem ersten Viertel führten (15 zu 22).

Im zweiten Viertel erhöhte der Sportbund die Intensität in der Verteidigung. Unter dem Korb sorgten Arne Steinhauer, Steffen Lautner und Adi Gheorghiu dafür, dass der beste Punktesammler der Liga auf Seiten der Regensburger, Michael Schmidl relativ blass blieb. Ihm gelangen lediglich 8 Punkte in der ersten Halbzeit. So konnte der Sportbund nach 20 gespielten Minuten mit einem Punkt Führung in die Halbzeitpause gehen (38 zu 37).

Im dritten Viertel übernahmen dann die Grün-Weißen das Spiel. Geschickt nutzten sie unter dem Korb ihre Größenvorteile aus und konnten auch mit einigen Schnellangriffen einen 14-Punkte Vorsprung herausspielen (66 zu 52). Im letzten Viertel verwalteten die Rosenheimer Ihren Vorsprung souverän und ließen den Gästen keine Chance nochmal in das Spiel zu kommen. Jede Bemühung der Regensburger den Vorsprung zu verringern wurde gleich im Keim erstickt. „Wir haben heute leider den Anfang komplett verschlafen“, resümierte Trainer Bob Miller nach dem Spiel, „aber wir haben und dann wieder gefangen und zu unserem Spiel gefunden, das ist wichtig“. Somit ist der SBR in dieser Saison in eigener Halle noch ungeschlagen. Am Mittwoch muss der Sportbund als Tabellenzweite nun zum letzten Hinrundenspiel nach Freising reisen. Freising ist eine sehr unangenehme Mannschaft die viele junge Talente, aber auch erfahrene Regionalliga Spieler im Kader hat. Selber haben Sie erst drei Spiele verloren und belegen derzeit den vierten Tabellenplatz. Eine schwere Aufgabe steht somit dem jungen Team von Trainer Miller bevor.

Für den SBR spielten: Weigel Elias (9), Murray Sean (15 Punkte/1 Dreier), Fliege Timo (19/1), Steinhauer Arne (4), Hlatky Stefan (8), Gheorghiu Adi (15), Hack-Vazquez Manuel (2), Hlatky Chris (5/1), Lange Tobias, Lautner Steffen (9), Schulezko Eugen.

Pressemeldung SBR Basketball

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser