Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Leichtathleten mit vielen Podestplätzen:

Rosenheimer holte bayerischen Marathon-Titel: Mit 62 Jahren Gesamt-Sechster bei den Herren

Winfried Huber vom PTSV Rosenheim wurde bayerischer Marathon-Meister der Senioren M60.
+
Winfried Huber vom PTSV Rosenheim wurde bayerischer Marathon-Meister der Senioren M60.

Top-Leistungen boten die einheimischen Leichtathleten bei verschiedenen Veranstaltungen. Den Vogel schoss dabei ein 62-jähriger Marathon-Läufer vom PTSV Rosenheim ab.

Rosenheim – Die regionalen Leichtathleten haben bei den Meetings in Regensburg, Halle, Thum und München mit vielen Podestplätzen und Medaillen überzeugt.

Winfried Huber vom PTSV Rosenheim kehrte mit einer Goldmedaille von den bayerischen Marathon-Meisterschaften aus Regensburg zurück. Auf der 42,195 Kilometer langen Distanz wurden in der Oberpfalz-Metropole die besten bayerischen Läufer ermittelt. Aus der Region war nur der PTSV-Athlet am Start, doch dies dafür umso besser.

Bei den Männern 60 Bayerischer Meister

In der Männer-Hauptklasse überraschte der 62-Jährige mit seiner Kondition und überquerte das Ziel nach 2:49:42 Stunden auf dem sechsten Gesamtplatz. Bei den Senioren M60 wurde Winfried Huber schließlich bayerischer Meister. Mit über über Minuten Vorsprung führt Huber nun auch die deutsche Rangliste vor Thomas Schneider von der SSG Königswinter mit 2:55:12 Stunden an.

Bei den internationalen Werfertagen in Halle gingen zwei Athleten vom TSV Wasserburg an den Start. Im Hammerwurf der männlichen Jugend U20 schleuderte Kilian Drisga das Sechs-Kilogramm-Gerät auf 60,64 Meter. Damit holte er sich im Finale den siebten Rang. Im Hammer-Wettbewerb der männlichen Jugend U18 erzielte Bernhard Ganslmaier mit 46,01 Metern einen neuen persönlichen Rekord und verbuchte damit den neunten Rang.

Neue Hammerwurf-Saisonbestleistung

Kilian Drisga belegte auch den fünften Platz beim nationalen Werfertag im sächsischen Thum: Mit 60,87 Meter verbuchte er eine neue Hammerwurf-Saisonbestleistung. Damit kletterte er auch auf den fünften Platz in der aktuellen deutschen Rangliste.

Miriam Kauer mit neuer Freiluft-Bestzeit

Mit starken Leistungen bewährten sich die regionalen Leichtathleten beim 35. internationalen Ludwig-Jall-Sportfest in München. Im Hauptprogramm der Frauen arbeitete sich die U20-Jugendliche Miriam Kauer auf eine neue Freiluft-Bestzeit von 56,67 Sekunden und erreichte als Vierte das Ziel. In der aktuellen deutschen U20-Rangliste ist sie nun auf der fünften Position. Im 100-Meter-Sprint der weiblichen Jugend U20 glänzte sie mit dem zweiten Platz und 12,52 Sekunden. Ihre persönliche Bestzeit schraubte sie hier um 4 Hundertstelsekunden nach unten.

Weitere Ergebnisse: München: Männer: 100 Meter: 7. Lorenzo Zimmermann (TSV 1860 Rosenheim) 11,66; 200 Meter: 5. Lorenzo Zimmermann 23,46; Frauen: 3000 Meter: 6. Maria Hildebrand (TSV 1860 Rosenheim) 12:56,14;

Weibliche Jugend U18: Kugelstoßen: 5. Maria Hildebrand 8,50; 100 Meter: 6. Ronja Fürst (TSV Bad Endorf) 12,92; Weibliche Jugend U20: Weitsprung: 6. Ronja Fürst 4,89.

Kilian Drisga vom TSV Wasserburg kletterte auf den 5. Platz in der deutschen Rangliste.

Kommentare