Vater Tomczyk wacht über die Formel 1

+
Hermann Tomczyk (links) mit Rallye-Legende Walter Röhrl.
  • schließen

Rosenheim/Paris - Wenn in Zukunft wichtige Entscheidungen im internationalen Motorsport getroffen werden, sitzt der Rosenheimer Hermann Tomczyk mit am Tisch.

Bei der Generalversammlung in Paris hat der Automobilweltverband (FIA) am Freitag seine Gremien neu besetzt, darunter auch den Motorsport-Weltrat (World Motor Sport Council). Zu den neu gewählten Mitgliedern gehört auch der Rosenheimer Hermann Tomczyk, der Vater von DTM-Pilot Martin Tomczyk. Er war bereits früher Mitglied des des Weltrates, der das wichtigste Entscheidungsgremium im internationalen Motorsport ist.

„Ich habe mich gerne für dieses Amt zur Verfügung gestellt, weil es für die Motorsportnation Deutschland ein gutes Signal ist, wieder im World Council vertreten zu sein und damit die Leitlinien des internationalen Motorsports mitzubestimmen”, sagte Tomczyk laut der Website des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB). Er ist Ehrenpräsident des DMSB und darüber hinaus Sportpräsident des ADAC.

Der Motorsport-Weltrat wacht über das Reglement aller Meisterschaften der FIA - dazu gehören beispielsweise die Formel 1, die Rallye-WM und zahlreiche andere Rennserien bis hinunter zum Kartsport. Er hat 26 Mitglieder, zu denen auch der FIA-Präsident gehört. Die Generalversammlung hat am Freitag Jean Todt in diesem Amt bestätigt.

Hermann Tomczyks Karriere im Überblick

Hermann Tomczyk wurde 1950 in Sankt Georgen (Traunreut) geboren. Seine aktive Karriere im Motorsport begann er 1972 im Rallye-Sport und setzte sie später auch im Tourenwagen fort. Ab 1985 begann seine Karriere als Sportkommissar und Rennleiter. Bereits seit 1997 ist der Rosenheimer Sportpräsident des ADAC, war zunächst Vizepräsident des Deutschen Motor Sport Bundes und schließlich von 2006 bis 2008 dessen Präsident. Seinen international höchsten Posten bekleidete Tomczyk von 2005 bis 2009 als Vizepräsident der FIA.

Seine Leidenschaft für den Motorsport hat der Vater zweier Söhne in der Familie weitergegeben. Sein Sohn Martin Tomczyk wurde im Jahr 2011 Meister in der DTM.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser