SBC-Handballer hoffen auf Wiedergutmachung

+
SBC-Neuzugang Tamas Weywara möchte mit seinem Team für den ersten Saisonsieg sorgen.

Traunstein - Die SBC-Handballer wollen sich gegen den Aufsteiger TSV Ismaning II rehabilitieren. Die Damenmannschaft ist gegen Bayern München nur Außenseiter.

Nach einem verpatzten Saisonsauftakt bestreitet die Handballabteilung des Sportbund Chiemgau Traunstein an diesem Samstag ihren ersten Heimspieltag in der Landkreishalle an der Wasserburger Straße.

Einiges gut zu machen hat dabei um 19.30 Uhr die erste Herrenmannschaft von Trainer Herbert Wagner und Co-Trainer Matthias Orwat, die den bislang noch sieglosen Aufsteiger TSV Ismaning II empfängt.

Eine verkorkste Saisonvorbereitung, eine schwache Chancenverwertung sowie mangelndes Spielverständnis zwischen den Akteuren waren die maßgebenden Gründe für das äußerst schwache Auftreten der Chiemgauer am vergangenen Samstag beim FC Bayern München. Nun gilt es aber nach vorne zu schauen und das Beste aus der derzeitigen Situation herauszuholen.

Allerdings ist die zweite Garnitur des frischgebackenen Bayernligaaufsteigers aufgrund ihrer bisherigen Ergebnisse nur sehr schwer auszurechnen, sodass beim Sportbund am Samstagabend schon alles zusammenpassen muss, um nicht die nächste böse Überraschung zu erleben.

Personell kann Trainer Herbert Wagner, der eine deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft erwartet, fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Torwart Alexander Langenfaß wird aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung stehen.

Das Vorspiel der Bezirksoberligaherren bestreitet um 17:30 Uhr die Damenmannschaft des Trainergespanns Taube/Czogalla, die am vergangenen Samstag beim TuS Prien erkennen musste das in der Bezirksliga die „Trauben“ deutlich höher hängen. Die Aufgaben werden dennoch nicht leichter, denn mit dem FC Bayern München stellt sich am Samstagabend ein Bezirksoberligaabsteiger in der Landkreishalle vor, der die klare Favoritenrolle in diesem Spiel besitzt.

Für die jungen Kreisstädterinnen gilt es sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen. Vielleicht gelingt gegen den hochgehandelten Favoriten aus der Landeshauptstadt sogar ein Erfolg, wobei dann schon alles zusammenpassen muss und vor allem die Zuschauerunterstützung auf der Tribüne nicht fehlen darf.

Auch Traunsteins junge zweite Herrenmannschaft, die sich den Saisonauftakt beim TuS Prien II mit Sicherheit ganz anders vorgestellt hat, strebt nach Wiedergutmachung.

Mit den Gästen aus Föching kommt aber ein unberechenbarer Gegner in die Landkreishalle der seine erste Begegnung gegen den Bezirksligaabsteiger TSV Brannenburg II klar für sich entscheiden konnte.

In der vorletzten Saison waren die Sportfreunde aus der Nähe von Holzkirchen noch ein heißer Kandidat für den Bezirksoberligaaufstieg, ehe interne Probleme den Verein dazu zwangen die Mannschaft zum Saisonende aus dem Spielbetrieb zu nehmen.

Mit den verbliebenen Spielern aus der alten ersten und zweiten Herrenmannschaft, nehmen die Sportfreunde Föching nun einen neuen Anlauf und werden dem SBC II, der voraussichtlich wieder in Bestbesetzung antreten wird, mit Sicherheit alles abverlangen.

Auch zwei SBC-Jugendmannschaften bestreiten am Samstag ihr erstes Heimspiel der Saison

wobei die neuaufgebaute männliche B-Jugend von Trainer Bastian Hollmann den Anfang macht.

Um 13 Uhr empfangen die Traunsteiner in den übergreifenden Bezirksliga Süd Gr. 1 den Nachwuchs des österreichischen Erstligisten ULZ Schwaz, gegen den man lediglich die Außenseiterrolle besitzt.

Die weibliche B-Jugend von Trainer Moritz Angerer spielt anschließend um 14:45 Uhr gegen die HSG Würm-Mitte II.

Nach der deutlichen 26:14-Niederlage zum Saisonauftakt beim TuS Traunreut, wird es auch gegen die unberechenbaren Gäste aus dem Würm-Tal wieder sehr schwer werden, um den ersten Erfolg in der übergreifenden Bezirksoberliga Süd zu erzielen.

ALA

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser