Niederlage gegen Frankreich

Herber Rückschlag für Tille und Co.

+
Volleyballnationalspieler Ferdinand Tille aus Polling musste gegen Frankreich eine deutliche Niederlage hinnehmen
  • schließen

Polling/Katowice - Platzt der Traum von der ersten WM-Medaille seit 44 Jahren? Tille und Co. kassierten gegen Frankreich eine 0:3-Klatsche und brauchen jetzt Schützenhilfe.

Dass der Kampf ums Halbfinale nicht leicht werden würde, war dem Pollinger Ferdinand Tille bewusst. Vor dem Spiel gegen Frankreich am Dienstagabend forderte der Libero im Gespräch mit unserer Redaktion, dass die gesamte Mannschaft noch eine Schippe drauflegt. Genau das hat das Team von Bundestrainer Vital Heynen aber nicht geschafft - ganz im Gegenteil. Mit einer der schwächsten Leistungen des Turniers unterlag die deutsche Mannschaft den Franzosen deutlich mit 0:3 (15:25, 24:26, 22:25). Tille selbst stand im ersten Satz der Partie auf dem Feld.

Gewonnene Sätze könnten entscheiden

Chancen auf die erste WM-Medaille einer deutschen Mannschaft seit 44 Jahren haben Tille und Co. aber trotzdem noch immer, denn die besten beiden Mannschaft der dreiköpfigen Gruppe G kommen ins Halbfinale. Für ein Weiterkommen ist ein Sieg gegen den Iran am Mittwoch (20.25 Uhr) Pflicht, zudem muss das deutsche Team auf Schützenhilfe hoffen. Gewinnt nämlich Deutschland gegen den Iran und schlägt der Iran Frankreich, haben alle drei Teams je einen Sieg auf dem Konto. Dann entscheiden die gewonnenen Sätze - und genau da hat Deutschland nach dem 0:3 gegen Frankreich aktuell eine denkbar schlechte Ausgangslage.

Insgesamt ist die WM für das Team von Bundestrainer Heynen aber ein Erfolg. Vor der Partie gegen Frankreich verlor die Mannschaft nur gegen Titelverteidiger Brasilien und Olympiasieger Russland. Bereits jetzt stehen Tille und Co. unter den besten Sechs - das beste WM-Ergebnis einer deutschen Volleyballnationalmannschaft seit 1974.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser