Basketball-Damen unterliegen in Nördlingen

Wasserburg - Beim Auswärtsspiel gegen Nördlingen haben die Basketball-Regionalligadamen des TSV trotz einer guten Leistung eine Niederlage einstecken müssen.

Am vergangenem Sonntag trafen die beiden Regionalligateams Nördlingen und Wasserburg aufeinander. In dieser Partie erwartete man Spannung. Aus den vorherigen Jahren war bekannt, dass in diesen Spielen immer ein anderer als Sieger vom Parkett geht.

Trotz stetigen Personalmangels auf Wasserburger Seite startete das Team mit positiver Energie und wollte unbedingt diesen Sieg einfahren. Doch der Start gehörte eindeutig den Gästen, die mit einem 6:0-Run begannen. Doch nach einer Auszeit von Coach Michi Zovko kamen auch die Wasserburgerinnen besser ins Spiel und beendeten das erste Viertel mit 15:15.

Nun waren sich beide Teams auf Augenhöhe und niemand konnte sich absetzen. Auf Wasserburger Seite konnte durch schnellen Basketball gepunktet werden und Nördlingen nutzte die Größe unter den Körben aus. Mit einem 31:28 verabschiedeten sich beide Teams in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit stellte Wasserburg die Verteidigung um und Nördlingen punktete wenig, doch auch bei Wasserburg viel nichts ins Netz. Erst nach einigen Minuten wachten beide Teams auf. Doch Wasserburg schaffte es nicht, Nördlingen einzuholen und lief bis zum Ende des dritten Viertels einem Fünf-Punkte-Rückstand nach (50:45).

In den letzten zehn Minuten wurde das Spiel entschieden und Nördlingen setzte sich mit 62:53 durch und gewann die Partie.

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser