Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gegen den USC Freiburg

Erstes offizielles Saisonspiel der Wasserburger Basketball Damen am Wochenende

Am Wochenende steht das erste offizielle Saisonspiel der Saison 2020/2021 an.
+
Am Wochenende steht das erste offizielle Saisonspiel der Saison 2020/2021 an.

Wasserburg - Am Wochenende steht das erste offizielle Saisonspiel der Saison 2020/2021 an. Die Wasserburger Basketball Damen müssen zum Anfang gleich auswärts bei den Eisvögeln des USC Freiburg ran. Los geht es am Sonntagnachmittag um 16:00 Uhr.

Die Freiburgerinnen setzen dieses Jahr vor allem auf junge Spielerinnen aus der eigenen Jugend und Umgebung. So stehen insgesamt neun heimische, größtenteils auch noch sehr junge Spielerinnen im Kader. Abgerundet wird der Kader von der Spanierin Paloma Gonzalez Vazquez, von der Kanadierin Daneesha Provo und der US-Amerikanerin Cassidy Boensch.

Bevor die vergangene Saison abgebrochen wurde standen die Freiburgerinnen auf Platz fünf der Tabelle - punktgleich mit Platz drei und vier. Nun ist das Team jedoch neu zusammengewürfelt und demnach ist es schwer einzuschätzen, wie sich das Spiel am Sonntag entwickeln wird.

Die Gastgeber mussten sich in der bereits absolvierten ersten Pokalrunde der Saison 2020/2021 mit 65:68 Nördlingen knapp geschlagen geben. Die Damen vom Inn konnten vergangenes Wochenende hingegen mit 93:81 gegen Nördlingen überzeugen und einen Sieg einfahren.

“Das muss aber nichts heißen. In Freiburg zu spielen ist immer eine Herausforderung. Sie kämpfen um jeden Ball und auch die Atmosphäre in der Halle macht die Situation für ein Gästeteam nicht gerade einfach”, so Sidney Parsons im Hinblick auf das Spiel. “Auch wenn aufgrund der derzeitigen Situation weniger Zuschauer als sonst in der Halle sein werden, werden auch die noch für Stimmung sorgen. Wir wollen uns davon aber nicht beirren lassen und von Anfang an fokussiert spielen. In der vergangenen Woche haben wir weiter an uns gearbeitet und wollen nach dem Top 4 vergangenes Wochenende den nächsten Schritt nach vorne machen”, so Parsons weiter.

40 mal standen sich die beiden Teams bereits gegenüber - davon konnten 33 mal die Wasserburger Basketball Damen einen Sieg einfahren. Ob am Sonntag in Begegnung Nummer 41 der Sieg Nummer 34 hinzu kommt? Man wird es sehen und darf gespannt sein. Wie immer gibt es vom Spiel in Freiburg auch einen Livestream unter: www.sporttotal.tv

Scholzgart

Kommentare