Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Basketball Damen: Lions gegen Lions

Am Sonntag spielen die Wasserburger Lions gegen die gleichnamige Mannschaft aus Halle

Wasserburger Lions in Aktion
+
Wasserburger Lions in Aktion

Wasserburg - Die Wasserburger Lions empfangen am Sonntagnachmittag, den 20. Dezember, zu gewohnter Zeit, also 16 Uhr, die Halle Lions in der Badria. Weiterhin findet das Spiel ohne Zuschauer statt.

Die Halle Lions stehen derzeit auf dem elften Tabellenplatz - lediglich ein Spiel konnten sie bisher gewinnen. Und zwar gegen Nördlingen am vergangenen Wochenende. Am Ende stand ein 71:59-Sieg für Halle auf der Anzeigetafel - und damit werden sie wohl dementsprechend motiviert in das Spiel am Sonntag gehen und den derzeit Zweitplatzierten Gastgeber ärgern.

Doch die Innstädterinnen wollen von Anfang an zeigen, wer - in diesem Fall - die Damen des Hauses sind und Halle gar nicht erst ins Spiel kommen lassen. Schließlich sind sie bisher ungeschlagen und haben am vergangenen Wochenende ebenfalls einen Sieg - insgesamt Sieg Nummer Fünf - einfahren können, bei welchem alle Spielerinnen ihren Teil dazu beigetragen haben.

Bei den Hallenserinnen sticht lediglich Eilidh Laura Simpson mit im Schnitt 10,5 Punkten etwas hervor. Die anderen Spielerinnen stehen größtenteils zwischen sechs und neun Punkten im Schnitt - ein ausgeglichenes Scoring-Verhältnis also, bei dem jede ihren Teil dazu beiträgt. Bei den Rebounds sind es ebenfalls Simpson mit 6,5 Rebounds und Klaudia Grudzien mit 6,2 Rebounds, die die Bretter kontrollieren.

„Gegen Halle reicht es nicht, sich vorrangig auf drei oder vier Spielerinnen zu konzentrieren. Alle tragen hier ihren Teil zum Spiel bei und somit brauchen wir umso mehr eine geschlossene Teamleistung sowohl in der Offense als auch in der Defense“, so Sidney Parsons im Hinblick auf das Spiel.

„Uns stehen anstrengende Wochen bevor. Wir haben zwei Wochen lang alle drei bis vier Tage ein Spiel und das ab Halle an. Umso fokussierter müssen wir also von nun an in jedes Training und Spiel gehen, da uns meist nicht viel Zeit bleibt, um sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten.“

Nun heißt es also zwei Wochen lang alles geben, ehe sich das Spielpensum vorerst wieder etwas legt. Los geht es damit am Sonntag gegen Halle um 16:00 Uhr in der Badria wenn es heißt: Lions gegen Lions.

Wie immer gibt es das Spiel am Sonntag live zu sehen auf www.sporttotal.tv.

Manuela Scholzgart

Kommentare