Siegreiches Wochenende

Doppelerfolg für Wasserburger Basketball-Damen

Wasserburg - Am Wochenende standen für die Wasserburger Basketball Damen gleich zwei Begegnungen in der DBBL-Rückrunde auf dem Plan. 

Wie „Tag und Nacht“ bezeichnete Wasserburgs Headcoach Schorsch Eichler die Leistung des Teams, denn im Chemnitz lagen die Innstädterinnen weit unter ihren Fähigkeiten und konnten sich nur einen knappen Auswärtssieg sichern. Das große Gegenteil war dafür das Spiel gegen Tabellenschlusslicht Osnabrück am Sonntagnachmittag, bei dem die Damen überragend mit 99:73 siegten. Den Zuschauern dürfte vor allem die Holländerin Marlou de Klejin aufgefallen sein, die für Wasserburg alleine 31 Punkte machte.

„Osnabrück hat nun einen starken Kader. Ich bin stolz, dass wir so deutlich gewonnen haben, da es andere Teams sicherlich noch schwer gegen Osnabrück haben werden“, meinte Eichler nach dem Spiel.

Die Stärke des aktuellen Kaders der GiroLive-Panthers Osnabrück hatte der Coach bereits im Vorfeld angekündigt-Wasserburg war gut darauf vorbereitet. Im ersten Viertel gingen die Gastgeberinnen in Führung und konnten zwischendurch einen zehn Punkte Vorsprung halten.

Zur Halbzeit des ersten Viertels zog Osnabrück nach und konnte sich nach den ersten zehn Minuten auf einen 25:22 Rückstand annähern. Im zweiten Viertel ging es ähnlich weiter und den Innstädterinnen bauten bis zur Halbzeitpause einen soliden 48:36 Vorsprung auf.

Auch in der zweiten Spielhälfte wurden die Gäste dem amtierenden Deutschen Meister nicht gefährlich, nach dem dritten Viertel hieß es 74:53 für Wasserburg. 25 zu 23 zu 26 zu 25 Punkte in den einzelnen Vierteln-dies war ein konstanter Auftritt der Damen und stimmte den Trainer besonders glücklich. „Wir haben als Team gespielt, den Ball laufen lassen und offensiv wirklich alles rausgeholt. In der Defensive machen wir immer noch Fehler, die unnötig sind.

Das Allerwichtigste für uns ist aber, dass das Spiel am Freitag gegen Chemnitz nur ein Ausrutscher war und die Mannschaft als Team zurück ist.“

Es spielten: Shey Peddy (14 Punkte), Marlou de Klejin (31), Sophia Ederaine, Nayo Raincock (19), Katerina Hindráková (10), Tiina Sten, Stephi Wagner (2), Ellie Pavel (6), Svenja

Brunckhorst (7) und Soana Lucet (10).

Pressemitteilung TSV Wasserburg


Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser