Nach Sieg gegen Herne

Wasserburger Basketballerinnen im Finale um Deutsche Meisterschaft

Herne/Wasserburg - Der TSV Wasserburg gewinnt in Herne erneut souverän mit 82:59 (38:24) und zieht so mit 2:0 ins Endspiel um die deutsche Meisterschaft ein.

Im Play-Off-Finale geht es ab dem 27. April wie schon in der vergangenen Saison gegen Keltern. Eine Serie musste reißen und so war es die Siegesserie der Hernerinnen auf heimischen Parkett in dieser Saison. Die Wasserburger Basketballerinnen bleiben hingegen weiterhin in allen Play-Off-Spielen seit dem Finale 2014 ungeschlagen. 

Spiel zwei des Halbfinales in Herne begann mit großer Nervosität auf beiden Seiten und so stand es nach gut vier Minuten erst 5:2 für die Gäste aus Oberbayern, die sich aber bis zum Viertelende etwas absetzen konnten (18:12). Schon früh in der ersten Halbzeit hatten sich alle Spielerinnen des amtierenden deutschen Meisters und Pokalsiegers in die Punkteliste eintragen können und so setzte sich der TSV durch eine geschlossene Mannschaftsleistung stetig ab. In der 13. Minute war die Führung beim 24:14 erstmals zweistellig und betrug zur Halbzeit bereits 14 Punkte. 

Trainer: „Die Defense war wieder einmal der Schlüssel zum Erfolg“

Das dritte Viertel konnten die Gastgeberinnen etwas enger gestalten, aber immer wenn es knapp werden zu drohte, versenkten die Innstädterinnen einen Dreier und erstickten so jeden Versuch einer Herner Aufholjagd im Keim. Im letzten Spielabschnitt erhöhten die Spielerinnen von Head-Coach Nikolay Gospodinov noch einmal das Tempo und die Führung auf zwischenzeitlich sogar 24 Punkte. 

Der Wasserburger Trainer freute sich nach dem 82:59-Sieg erneut über die gute Verteidigung: „Die Defense war wieder einmal der Schlüssel zum Erfolg, aber mein Team hat auf beiden Seiten des Feldes immer super zusammen gekämpft. Jetzt genießen wir den Sieg und ab morgen gilt unsere gesamte Konzentration Keltern.“ Denn der Hauptrundenmeister Keltern siegte in Marburg mit 72:62 und zog wie Wasserburg mit 2:0 in die Finalserie ein. 

Die Endspiel-Termine (Modus Best-of-Five):

  • Freitag, 27. April in Keltern 
  • Sonntag, 29. April, 16:00 Uhr in Wasserburg 
  • Dienstag, 01. Mai (Feiertag) in Keltern 
  • Wenn nötig: Freitag, 04. Mai, 19:30 Uhr in Wasserburg 
  • Wenn nötig: Sonntag, 06. Mai in Keltern 

Der Fanclub Wasserburger Lions organisiert zur ersten Partie in Keltern einen Fanbus, Preis ist 15 Euro pro Person. Nähere Infos zu den Abfahrtszeiten gibt es auf www.wasserburger-lions.de, Anmeldung ist möglich bei Wolfgang Tschentscher unter 08071/8406 oder info@wasserburger-lions.de. 

In Herne spielten: 

Milica Deura (16 Punkte, 4 von 5 Dreier), Margaux Galliou-Loko (7 Punkte, 5 Rebounds), Annika Holopainen (5 Punkte), Ieva Kazlauskaite (2 Punkte), Santa Okockyte (8 Punkte), Haiden Palmer (5 Punkte, 8 Rebonds), Monique Reid (21 Punkte, 5 Rebounds), Becca Tobin (9 Punkte, 5 Rebounds, 4 Assists, 4 Blocks) und Petra Zaplatova (9 Punkte).

Pressemitteilung TSV Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser