Wasserburgs Basketballdamen

Nach dem Pokalsieg ist vor den Playoffs

+
Svenja Brunckhorst

Wasserburg - Den Pokalsieg 2016 haben sich die Wasserburger Basketball-Damen vor einer Woche schon gesichert, am Karsamstag um 19 Uhr startet für den TSV nun auch in der Liga der Kampf um den Titel.

In der heimischen Badria-Halle soll im Play-Off-Viertelfinale gegen die TH Wohnbau Angels aus Nördlingen der erste Schritt in Richtung Verteidigung der Deutschen Meisterschaft gemacht werden. 

Sprichwörtlich in letzter Sekunde hatte sich Nördlingen erst für dieses bayerische Play-Off-Derby qualifiziert. Mit einem 76:74-Last-Minute Sieg gegen den Tabellenletzten Osnabrück wendeten die „Angels“ am letzten Spieltag nicht nur den drohenden Abstieg ab, sondern katapultierten sich bis auf Rang Acht und damit ins Viertelfinal-Duell gegen den ungeschlagenen Hauptrunden-Meister Wasserburg. Den viel umjubelten und „saison-entscheidenden“ Treffer setzte die US-amerikanische Aufbauspielerin Alysha Womack, die mit durchschnittlich 14,9 Punkten auch Top-Scorerin im Team von Coach Patrick Bär ist. Ebenfalls im Schnitt zweistellig punkten Womacks Landsfrauen Heidi Schlegel, D’Shara Strange (deren Einsatz am Samstag nach einer Knie-Arthroskopie noch nicht sicher ist) und Hillary Sigmon sowie die Serbin Aleksandra Racic. 

„Vor allem in Osnabrück hat Nördlingen in der Offensive sehr kontrolliert gespielt. Wir dürfen sie nicht in die Set-Plays kommen lassen“, gibt Georg Eichler als Marschroute aus. Der Wasserburger Head-Coach und sein Team haben aufgrund von Grippe und kleineren Verletzungen eine schwierige Trainingswoche hinter sich. Am Samstag sollten aber alle angeschlagenen Spielerinnen wieder mit an Bord sein, so Eichler: „Wir haben uns aber trotzdem sehr gut vorbereitet und freuen uns auf die Play-Offs.“ Die Innstädterinnen haben in dieser Saison die Chance auf den zehnten Meistertitel der Vereinsgeschichte und diese wollen sie sich natürlich nicht entgehen lassen. 

Die Fans sind begeistert und wollen auch im zweiten Spiel der Best-of-Three-Serie ihre Mannschaft unterstützen – wie auch schon im Pokalfinale, bei dem gut 80 Wasserburger in Marburg Stimmung machten. Deshalb organisiert der Fanclub einen großen Bus für die Fahrt nach Nördlingen am nächsten Freitag (01. April). Anmeldung ist für alle möglich bei Wolfgang Tschentscher unter 08071/8406 oder bei Spiel Eins am Fanclub-Stand in der Badria-Halle. Fanclub-Vorsitzender Wolfgang Tschentscher ruft außerdem auf: „Ab sofort wollen wir die rote Hölle des Südens wieder bei allen Spielen beleben. Deshalb tragt alle rote Kleidung!“ 

Gegen Nördlingen dürfen sich die Fans wie bei allen Samstagsspielen neben dem Kuchenverkauf am Eingang auch wieder auf die Time-Out-Bar freuen, die leckere Cocktails mit und ohne Alkohol anbietet. Nach dem ersten Viertel gibt es die Premiere des Planet Cards Golden Shot von der Mittellinie – Gewinn bei Treffer: 500 Euro. 

Die weiteren Viertelfinal-Begegnungen der 1. DBBL, die alle am Osterwochenende starten, lauten Herne gegen Halle und Saarlouis gegen Rotenburg-Scheeßel. Keltern und Marburg ermitteln den möglichen Gegner für den Sieger des Bayern-Derbys. Spiel Zwei findet am 1. April statt, sollte in einer Serie ein drittes Spiel nötig sein, ist dieses für Sonntag, 3. April angesetzt.

Pressemeldung TSV Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser