Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wacker-Handballer stellen neue Führungsmannschaft

Abteilungsleiter Florian Greifenstein gab sein Amt in neue Hände.

Burghausens Handballer blicken mit einer neuen Führungsmannschaft in die Zukunft. Von links nach rechts: stellv. Abteilungsleiter Eike Busch, Technischer Leiter Herbert Bochmann, Abteilungsleiter Michael Kalchauer, stellv. Abteilungsleiter Hannes Enders und der scheidende Abteilungsleiter Florian Greifenstein. (Foto: Pardubitski)
+
Burghausens Handballer blicken mit einer neuen Führungsmannschaft in die Zukunft. Von links nach rechts: stellv. Abteilungsleiter Eike Busch, Technischer Leiter Herbert Bochmann, Abteilungsleiter Michael Kalchauer, stellv. Abteilungsleiter Hannes Enders und der scheidende Abteilungsleiter Florian Greifenstein. (Foto: Pardubitski)

Stadt Burghausen - Über 10-Jahre vertrat Florian Greifenstein seine Handballer als Abteilungsleiter. Am vergangenen Samstagabend stellte er sich bei der sehr gut besuchten Abteilungsversammlung im Vereinsheim des Wacker-Sportparks nicht erneut zur Wahl.

Zu Beginn begrüßte Greifenstein alle anwesenden Mitglieder sowie den stellvertretenden Vorsitzenden des Hauptvereins Florian Schneider, der die Leitung des Wahlausschusses übernahm. „10-Jahre – eine super Zeit. Handballball war immer das Wichtigste für mich, aber irgendwann ist auch mal Schluss und das ist ganz normal. Die Zeit als Abteilungsleiter hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe persönlich viel Neues gesehen und auch dazu gelernt, obwohl ich zu Beginn meiner Amtszeit eigentlich gar nicht wusste, was auf mich zu kommt.“, so Greifenstein in seiner bewegenden Ansprache. Zudem bedankte er sich bei seinem Abteilungsleiterteam und den vielen „helfenden Händen“ in der Abteilung für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren: „Alle haben immer an einem Strang gezogen und es gab keinen Streit. Das war mir immer am Wichtigsten. Ich wünsche der Abteilung für die Zukunft alles erdenklich Gute und der neuen Abteilungsleitung einen guten Start.“ Die Dankesworte des Gesamtvereins überbrachte anschließend der stellvertretende Vorsitzende Florian Schneider, der Greifenstein als „Giganten und Urgestein des Burghausener Handball“ würdigte. Nach der einstimmigen Entlastung der alten Abteilungsleitung, standen schließlich die Neuwahlen auf der Tagesordnung. Einstimmig zum neuen Abteilungsvorsitzenden wurde Michael Kalchauer gewählt, der in Zukunft von seinen beiden neuen Stellvertretern Hannes Enders (Öffentlichkeitsarbeit) und Eike Busch (Jugendleitung) unterstützt wird. Herbert Bochmann als Technischer Leiter, Peter Specht als Schiedsrichterobmann und Stefan Maier als Koordinator der Hompage bleiben der Abteilung weiterhin erhalten. Sehr erfreulich war darüber hinaus, dass mit Florian Greifenstein, Martin Unterhuber und Dr. Dieter Hübner drei Routiniers der Abteilung weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen werden. In seiner ersten Amtshandlung als neuer Abteilungsleiter bedankte sich Michael Kalchauer nochmals bei Florian Greifenstein für die geleistete Arbeit und überreichte ihm im Namen der gesamten Abteilung einen persönlichen Pokal. Einen großen Dank richtete er zudem an den langjährigen technischen Leiter Herbert Bochmann, der eine immense Arbeit für die Abteilung leistet, sodass ohne ihn die Abteilungsarbeit nicht zu stemmen wäre. Außerdem richtete Kalchauer zusammen mit seinen beiden Stellvertretern bereits den Blick in die Zukunft und zur kommenden Saison 2017/2018. Neben dem Aufbau beim jüngsten Nachwuchs, aus dem sich ein ganz tolles Team entwickelt, ist der SV Wacker für seine männliche C-Jugend noch auf der Suche nach einem neuen Trainer. Zudem soll wieder ein Ruck durch die zweite Herrenmannschaft gehen, die wieder breiter aufgestellt werden soll. Mit einem Schlusswort vom neuen stellvertretenden Abteilungsleiter Hannes Enders, der an den Zusammenhalt in der Abteilung appellierte, wurde die Versammlung beendet. LAN 

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Kommentare