Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

RSV Rosenheim beim Fridolfinger Straßenpreis und Isar Cup

Linus Scheitinger Oberbayerischer Meister

Emily und Korbinian Wagenstetter am Podest
+
Emily und Korbinian Wagenstetter am Podest

Rosenheim - Das Rennen in der Nähe von Traunstein bestritten vom RSV Rosenheim Emily und Korbinian Wagenstetter , Linus Scheitinger und Adam Radvanyi.

Den Anfang machten die U11 Fahrer, wobei sich Korbinian in einer Dreiergruppe gleich nach dem Start vom Feld absetzten konnte. Er und Ferdinand Oediger gingen mit einem Vorsprung in die letzte Runde. Nach einer geschickten Attacke an einer Welle gewann Korbinian sicher das Rennen der U 11. Emily fuhr im Feld der Jungs mit und wurde im Sprint gesamt knapp geschlagene Vierte, was ihr den Gesamtsieg bei den Mädels bedeutete.

Im Rennen der U 13 war Linus Scheitinger klarer Favorit. Er kontrollierte das Rennen zwar von der Spitze aus, machte es dann aber doch noch spannend und gewann im Sprint das Rennen, und wurde oberbayerischer Meister. Adam Radvanyi zeigte in seinem erst zweiten Rennen eine gute Leistung, Für eine frühe Entscheidung attackierte er bereits am ersten Berg. Dafür musste er allerdings zum Schluss Tribut zollen und zwei Fahrer ziehen lassen . Schließlich wurde er guter Dritter was auch gleichzeitig der Platzierung in der Oberbayrischen Meisterschaft entspricht.

Als ein weiteres Rennen am Wochenede fand in Unterhaching der vierte Lauf zum MTB Isarcup statt. Die Strecke im Stadtpark war mit steilen Auffahrten aber auch technischen und schnellen Abfahrten gespickt. Bei wechselhaftem Wetter starteten für den RSV die Geschwister Emily und Korbinian Wagenstetter sowie Leon Poppe. Emily erwischte einen guten Start und konnte sich Mitte der ersten Runde an die Spitze des Feldes setzen. Sie kontrollierte das Rennen von Vorne. Nach zwei Runden gewann sie unangefochten ihr nächstes Rennen und baute ihre Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

Korbinian fuhr das Rennen der U11 männlich, welche drei Runden zu absolvieren hatten. Gleich in der ersten Kurve musste er vom Rad und fand sich im hinteren Drittel wieder. Durchs Feld kämpfend wurde er noch Achter von 31 Jungs.

Ein Kettenklemmer am ersten Berg warf Leon Poppe bei den U13 Burschen aussichtslos zurück und kam so nur auf Platz 18.

Pressemitteilung RSV Rosenheim

Kommentare