Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zweite Handballherrenmannschaft setzt Erfolgskurz fort.

Wacker II bleibt Tabellenführer in der Bezirksklasse Altbayern Ost.

Stadt Burghausen - Auch im 4. Spiel der noch jungen Saison bliebt das hochmotivierte Team der Handballabteilung des SVW Burghausen ungeschlagen und setzte sich gegen die zweite Herrenmannschaft aus Metten mit 35:23 Toren durch.

Mit diesem Ergebnis wurde das Punktekonto auf nunmehr 8:0 Punkte aus-gebaut, dass gleichzeitig den ersten Tabellenplatz in der Bezirksklasse Ost (Altbayern) festigt. Die erste erfreuliche Meldung erreichte den Trainer Ulli Klapp gleich zu Beginn, konnte das Team doch in Vollbesetzung, d.h. mit 14 Spielern in die Partie starten. Die taktische Marschroute lautete dann auch, mit Tempohandball die gegnerischen Ambitionen sofort im Keime zu ersticken, was auch in den ersten 30 Minuten vorzüglich gelang. Bis auf den Ausgleich zum 1:1 in der 2 Spielminu-te, hatte das sympathische Team aus Metten den schnell vorgetragenen Tempogegenstößen in ers-ter und zweiter Welle nicht viel entgegen zu setzen. Über die Ergebnisse 4:2 (5. Minute), 7:3 (11. Minute) bis 12:4 (16. Minute) setzte sich die Burghauser Mannschaft stetig ab. Herausragend hier die Laufbereitschaft und Treffsicherheit von Michael Kalchauer, der alleine in diesem Zeitraum 6 Treffer erzielen konnte. Aber auch die „normalen“ Angriffshandlungen wurden im Regelfall überlegt durchgeführt, so konnte sich Linksaußen Johannes „Jojo“ Mayer bis zur Halbzeitpause mit 4 Tref-fern in Szene setzen, sowie Hendrik Pfaadt, der ein bravouröses Spiel zeigte, Johann Lamek und Maxi Schubert, die alle mehrfach ins gegnerische Tor trafen. Die Mannschaften gingen mit dem Ergebnis von 21:10 Toren in die Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte wurde dann auf Seiten des SVW fleißig durch gewechselt, um auch den unerfahrenen Spielern die Möglichkeit zu geben Spielpraxis zu erlangen. So wurde Daniel Donner, Rückhalt im Tor in der ersten Hälfte, durch Bernd Gutzer ersetzt, auf den Außenpositionen Tom Winklharrer und Andres Jurzyk mit Spielanteilen bedacht. Letztendlich wurde in der zweiten Halb-zeit das Spielergebnis der ersten Halbzeit „verwaltet“, denn bis kurz vor dem Ende wurde ein 11 Tore Vorsprung gehalten. Das letzte Tor, zum Endstand von 35:23, blieb Peter Noll, einem „Rück-kehrer“ vorbehalten. Fazit: Tolle Einstellung innerhalb der Mannschaft, eine gute Trainingsbeteili-gung macht sich langsam bezahlt! (Spieler/Tore: Kalchauer/8, Mayer/6, Pfaadt/5, Lamek/5, Schubert/3, Maier/3, Oberpeilsteiner/3, Lauer/1, Fink/1, Winklharrer/0, Jurzyk/0, im Tor: Daniel Donner und Bernd Gutzer). uk

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball