Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Handball - Die II. Herrenmannschaft des SV Wacker Burghausen rockt die Bezirksklasse Ost – Altbayern und belegt weiterhin den ersten Tabellenplatz!

Wacker fegt über die SG Dingolfing-Landau hinweg

Stadt Burghausen - Nach dem überzeugenden Heimspielerfolg gegen den TV Eggenfelden II, das mit 43:19 Toren für den SVW endete, setzte sich der SVW auch im letzten Spiel des Jahres gegen die SG Dingolfing-Landau - und dies hoch verdient - mit 45:32 Toren durch.

Das Auswärtsspiel bedeutet auch den Start in die Meisterschaftsrückrunde und mit nun erreichten 16:0 Punkten unterstreicht das Team seine Aufstiegsambitionen, darf sich aber gegen einen starken Verfolger (TV Passau) keinen Ausrutscher erlauben. Da die Mannschaft einige Ausfälle zu verkraften hatte, konnte das Auswärtsspiel nur mit einem kleinen, aber feinen Kader, bestritten werden. Sein erstes Saisonspiel machte dabei Franz Mögel für „Die Zwote“, weiterhin verstärkte Leon Biedersberger aus der guten A-Jugend der Handballabteilung das Team. Die SG Dingolfing-Landau belegt momentan den vierten Tabellenplatz und ist somit keine handballerische „Laufkundschaft“. Sie besteht aus wurfstarken und körperlich robusten Spielern, die uns im Hinspiel eine gute Leistung abforderten. So war es dann auch im Rückspiel am letzten Samstag. Die Mannschaft des SVW begann im „ICE-Tempo“ (allerdings ohne Störung und Verspätung)) und ging schnell mit 3:0 (Kalchauer/2; Biedersberger/1) in Führung. Schon zu diesem Zeitpunkt zeigte sich, dass an diesem Abend, mit den beiden genannten Torschützen, die spielentscheidenden Kräfte auf Burghauser Seite zu finden waren. So erzielten die beiden Spieler bis zum Spielende alleine 31 der 45 geworfenen Tore. Bis zur 20. Spielminute konnte zwar ein 4 Tore (16:11) Vorsprung erspielt werden, wobei uns aber die rechte Angriffsseite (Wagner und Butwilowski) der SG größere Probleme bereitete und wiederholt über die Halb- und Außenpositionen zum Torerfolg kam. Kompensiert wurde dies aber auch durch gute Angriffsaktionen des SVW, die durch Gau, Noll, Pfaadt und Lauer erfolgreich abgeschlossen wurden. Beim Stand von 19:13 nahm der gegnerische Trainer in der 24. Minute eine Auszeit, die aber nichts an der wachsenden Überlegenheit unseres Teams ändern konnte. Mit überfallartig vorgetragenen Tempogegenstößen, die oftmals durch den schnellen und technisch gut agierenden Leon Biedersberger erfolgreich abgeschlossen wurden, dazu weitere Treffer durch Rückraumspieler Michael Kalchauer und Linksaußen Peter Noll, wurde das Halbzeitergebnis von 25:14 Tore für den SVW erreicht. Der gute Lauf konnte zu Beginn der 2. Halbzeit fortgesetzt werden. Engagiert und konditionell verbessert fegte der Wackerexpress durch die Landauer Halle und schraubte das Ergebnis bis zur 40. Spielminute auf 32:18 Tore hoch. Ab der 45. Spielminute (38:22) wurde dann das Tempo reduziert, da die SG aus Dingolfing-Landau nichts mehr zusetzen konnte und der Sieg für den SVW bereits zu diesem Zeitpunkt feststand. Mit einem deutlichen Sieg (45:32) und einer guten Mannschaftsleistung kann die Mannschaft in eine kurze Winterpause gehen um dann gut erholt in das neue Jahr zu starten. (Spieler/Tore: Michael Kalchauer/16, Leon Biedersberger/15, Hendrik Pfaadt/4, Peter Noll/4, Michael Lauer/3, Dominik Gau/2, Franz Mögel/1, Thomas Winkelharrer/0, Daniel Donner/Torwart) uk

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball