Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine Eingewöhnungsphase notwendig

Guter Start ins neue Wettkampfjahr für den Aiblinger Judo-Nachwuchs

TuS-Judoka Olenberg in Aktion
+
TuS-Judoka Olenberg in Aktion

Bad Aibling - Aiblinger TuS-Jugend präsentiert sich stark bei Debüts in neuer Altersklasse

Der Schritt in eine neue Altersklasse ist normalerweise mit einer längeren Eingewöhnungsphase, über mehrere Turniere hinweg, verbunden. Aber nicht so für die Judo-Jugend des TuS Bad Aibling, die sich direkt bei ihrem ersten Ranglistenturnier in der neuen Altersklasse U15 gewohnt stark zeigte. Ronald Olenberg dominierte in der Gewichtsklasse -34 kg von Beginn an seine größeren und älteren Gegner nach Belieben. So konnte er alle seiner sechs Kämpfe für sich entscheiden, fünf davon vorzeitig mit Ippon durch teilweise spektakuläre Ippon-Seoi-Nage-Würfe (Punkt-Schulterwürfe). Durch dieses starke Auftreten sicherte er sich zum ersten Mal in der neuen Altersklasse einen Turniersieg. Auch sein Bruder Daniel startete konzentriert in seinen ersten Kampf in der Gewichtsklasse -50 kg und gewann durch einen Festhalter. Im weiteren Turnierverlauf konnte er sich besonders in Bodensituation gegen seine Gegner durchsetzen. So entschied er vier von fünf Kämpfen mit Hilfe verschiedener Festhalter für sich und belegte am Ende einen sehr guten zweiten Platz. Als einzige weibliche Starterin des TuS Bad Aibling tat sich Carina Koßmann zu Beginn des Wettkampftages sehr schwer und verlor ihre ersten beiden Kämpfe -48 kg unglücklich durch einen vorzeitigen Sieg der Gegnerin / Ippon. Angestachelt durch ihren ungünstigen Start kämpfte sie sich mit großem Einsatz im Stand und Boden zurück ins Turnier und gewann ihre restlichen drei Kämpfe souverän. Mit dieser Leistung erkämpfte sich Carina Koßmann den dritten Platz und vervollständigte den Medaillensatz und ein hervorragendes Teamergebnis mit Bronze.

Jan Menzel

Kommentare