Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Starkes Wochenende für den RSV Rosenheim

Korbinian Wagenstetter wird Bayerischer Meister
+
Korbinian Wagenstetter wird Bayerischer Meister

Rosenheim - Wagenstetter Bayerischer Meister im Zeitfahren und Kuznik Dritter beim MTB Isar Cup

Letztes Wochenende stand neben der bayerischen Meisterschaft auch der MTB Isar Cup auf dem Programm. Bei tollem Wetter und schon fast sommerlichen Temperaturen ging Korbinian Wagenstetter in seiner Paradedisziplin dem Einzelzeitfahren über drei Kilometer der U11 in Weiden in der Oberpfalz an den Start. Mit einer souverän starken Leistung konnte er ungefährdet den Bayerischen Meistertitel abholen.

Zeitgleich stand für die Nachwuchs-Biker des RSV der erste Lauf zum Isar-MTB-Cup in Kiefersfelden auf dem Programm. Der Rundkurs im Gemeindepark war fahrtechnisch zwar weniger anspruchsvoll, dafür wurde den Fahrern konditionell umso mehr abverlangt.

Den Auftakt aus RSV Sicht machte Emily Wagenstetter, die im letzten Jahr die Gesamtwertung für sich entschieden hatte. Im Rennen der U9 weiblich verpasste sie nach zwei Runden als Vierte knapp das Podest. In der Klasse U9 männlich über die gleiche Distanz standen Jakob Wagenstetter und Niklas Kuznik im 20 Burschen starken Fahrerfeld aus Südbayern und Tirol an der Startlinie. Niklas erwischte einen guten Start und konnte sich mit drei weiteren Fahrern vom restlichen Feld deutlich absetzen. Moritz Romeike von den Stadtwerken Rosenheim gelang es schließlich, in der letzten Runde einen Vorsprung herauszufahren, sodass Niklas Kuznik und Niclas Look aus Freising die beiden verbleibenden Stockerlplätze untereinander auskämpften. Am Ende reichte es für Niklas Kuznik zu einem dritten Platz mit einer Sekunde Rückstand auf den Zweiten und damit zu einem positiven Saisoneinstand. Jakob Wagenstetter wurde Fünfzehnter. Bei den Mädchen der U11 wurde die Strecke nochmals anspruchsvoller. Lea Kuznik fuhr nach längerer Pause ein gutes Rennen und beendete das Rennen sichtlich zufrieden als Neunte von 15 Starterinnen.

Nach den Nachwuchs-Klassen wurden auch ein Rennen für Elite und Masters Biker ausgefahren, das zugleich auch als Oberbayerische Meisterschaft ausgetragen wurde. Hier wurde Tobi Hahn vom RSV Rosenheim auf einer konditionell sehr schweren Strecke guter Zwanzigster. Jakob Hartmann vom CEP Racing Team feierte einen eindrucksvollen Sieg vor Flo Thaler vom Team Zwillingscraft.

Ebenfalls an diesem Wochenende wurde die bayerische Meisterschaft beim Altmühler Straßenrennen abgehalten. In der Masters Klasse waren für den RSV Rosenheim Marcus Pfandler und Peter Maier am Start. Die 75 zu fahrenden Kilometer wurden durch den starken Gegenwind äußerst selektiv. „Wer es nicht perfekt beherrschte, sich an der Windkante zu bewegen, war schnell aus der Führungsgruppe draußen“ so Pfandler, der sich erst am alles fordernden Bergzielsprint geschlagen geben musste und mit einem guten 17 Platz das Rennen beendete. Bei den Senioren 3 wurde Peter Maier Siebenter. Die vorherrschenden Bedingungen forderten den Jugendfahrern des RSV Rosenheim Timo Pfandler und Marius Zischka alles ab. Die vier gefahrenen Runden konnte Zischka in der U19 mit einem guten 13. Platz beenden.

Pressemitteilung RSV Rosenheim

Kommentare