Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hockey Herren und Damen nach wie vor auf Erfolgsspur

SBR Herrenspieler Alexander Göpfert im 1:1 gegen den Fürther Torwart
+
SBR Herrenspieler Alexander Göpfert im 1:1 gegen den Fürther Torwart

Rosenheim - Sowohl die Herren als auch die Damen des SBR Hockey sammeln nach der Pfingstpause weiter Punkte

Mit einem Heimspiel starteten beide Erwachsenen-Mannschaften nach der 2-wöchigen Pause wieder ins Spielgeschehen. Die Damen empfingen als klarer Favorit ihre Gäste der SpVgg Greuther Fürth, die sie beim Hinspiel mit 0:2 besiegten hatten. Von Beginn an dominierten sie die Partie und konnten sich in der gegnerischen Spielfeldhälfte festsetzen. Sie hatten ihre Gäste über die gesamte erste Halbzeit fest im Griff und ließen sie kaum über die Mittelfeldlinie gelangen. Dennoch gingen wie so oft viele Schüsse der Rosenheimer knapp am Tor der Fürther vorbei und es stand zur Halbzeitpause 0:0.

Zwar konnten sich die Rosenheimer in der zweiten Halbzeit zahlreiche kurze Ecken erspielen, jedoch fiel weiterhin kein Tor. Im Gegenzug befreiten sich nun die Fürther aus der eigenen Hälfte besser und gelangten mit Kontern in die Rosenheimer Spielfeldhälfte. Die Begegnung wurde von Zeit zu Zeit angespannter und die SBR Damen wollten unbedingt das entscheidende Tor erzielen. Schließlich musste die Fürther Torfrau aufgrund einer grünen Karte zwei Minuten vom Spielfeld und die Fürther spielten ohne Torfrau in Unterzahl. Doch auch diesen Vorteil konnten die Rosenheimer nicht nutzen. Erst zehn Minuten vor Spielende schafften sie schließlich doch noch den lang ersehnten Treffer zum 1:0-Sieg. Das Tor für den SBR erzielte Lena Weiß. Am kommenden Samstag erwarten sie auf heimischen Platz um 16 Uhr die Damen des TV 48 Schwabach und hoffen dann auf einen deutlicheren Sieg.

Ein weitaus torreicheres Spiel sahen die Zuschauer bei der Partie der SBR Herren. Auch sie hatten die SpVgg Greuther Fürth zu Gast. Nachdem sie beim Hinspiel in Fürth mit Unterzahl ein 1:1 erkämpften gingen sie nun mit einem größeren Kader motiviert in die Begegnung. Beide Mannschaften begannen das Spiel offensiv und spielten energisch in Richtung gegnerisches Tor. Schon bald fiel der erste Treffer - für den SBR. Doch die Fürther konnten zum 1:1 nachlegen. Die Partie gestaltete sich ausgeglichen und beide Mannschaften gelangten zu vielen Torchancen. Die Rosenheimer konnten diese allerdings besser für sich nutzen und gingen schließlich bis zur Halbzeitpause mit 4:1 in Führung.

Wer dachte die Rosenheimer hätten das Spiel schon für sich entschieden, hatte sich jedoch getäuscht. In der zweiten Halbzeit holten die Gäste auf 4:3 auf und es schien noch einmal spannend zu werden. Doch die SBR Herren behielten die Nerven und erhöhten auf 5:3 - dem verdienten Endergebnis. Die Tore für den SBR erzielten Mike Christoph (2), Jonas Löwe, Marco Gottesheim und Markus Schwaiger (7m).

Nach diesem Wochenende bleiben sowohl die Rosenheimer Herren als auch die Damen auf dem zweiten Tabellenplatz der Oberliga und können somit den Aufstieg in die Regionalliga schaffen.

SB DJK Rosenheim Hockey

Kommentare