Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

RSV Nachwuchsfahrer starten durch

Linus Scheitinger und Korbinian Wagenstetter auf dem Podest

Linus Scheitinger Dritter im Olympiapark
+
Linus Scheitinger Dritter im Olympiapark

Rosenheim - Nach einem guten Rennen landete Linus Scheitinger beim Kriterium im Olympia Stadion in München auf dem Stockerl. Er bewies seine immer weiter ansteigende Form und wurde nach einem guten Rennen Dritter in der U13.

Ebenfalls dieses Wochenende fand In Marktl am Inn der 7. Lauf zum Pölzcup statt. Vom RSV Rosenheim standen die Geschwister Emily, Jakob und Korbinian Wagenstetter am Start. Emily fuhr in der U 9 weiblich in einer eigenen Liga und gewann überlegen diesen Lauf. Der somit schrumpfende Punkterückstand lässt den zweiten Gesamtplatz für die ehrgeizige Nachwuchsracerin nun schon in greifbare Nähe rücken. Ihr Bruder, Jakob Wagenstetter, fuhr das Rennen der U 9 männlich und überquerte als Zwölfter die Ziellinie.

Korbinian, der Älteste des Geschwistertrios, startete beim Rennen der U 11 männlich. Von Beginn an war er gut dabei und finishte mit einem guten fünften Platz.

Mit Peter Maier, Timo und Marcus Pfandler, Marinus Zischka und Korbinian Wagenstetter am Start, fand am Sonntag der Ingolstadter Strassenpreis statt. Es gelang Korbinian, den guten Lauf vom Vortag zu wiederholen und konnte trotz Sturz nach einer starken Aufholjagd noch den dritten Platz herausfahren.

Im Mastersrennen, das zugleich zur oberbayerischen Meisterschaft zählte, fuhr Peter Maier einen Vizemeistertitel ein.

Pressemitteilung RSV Rosenheim

Kommentare