Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SB DJK Rosenheim

Lucas Mihota ist U18 Europameister im Hochsprung

+

Rosenheim - Vom 14.07.-17.07.2016 fand die erste Leichtathletik Europameisterschaft der U 18 in Tiflis/Georgien statt. Im Team des DLV durfte auch Lucas Mihota an dieser Premiere teilnehmen. Der Start im Nationalmannschaftstrikot ist für den jungen Athleten des SB DJK Rosenheim etwas ganz Besonderes, der Europameistertitel der größte Erfolg seiner Karriere.

Angereist als Zweiter der europäischen Bestenliste ging Lucas mit großen Erwartungen im Gepäck am ersten Wettkampftag bei der Qualifikation ins Rennen. Trotz der großen Aufregung die ein Start bei einer Europameisterschaft mit sich bringt und Knieproblemen sprang Lucas sich ins Finale. Dafür reichten ihm 2.08 Meter die er genauso wie 8 weitere Teilnehmer übersprang. Fünf weitere Athleten kamen aufgrund ihrer übersprungenen Höhen ins Finale, welches zwei Tage später mit insgesamt 13 Teilnehmern stattfand. Unter Ihnen auch der Grieche Adonios Merlos, der bisher als Einziger 2,16 Meter in dieser Saison gesprungen war und damit die europäische Bestenliste anführte.

Nachdem Lucas bei der Qualifikation nicht richtig in den Wettkampf kam ging er nunmehr hoch motiviert und Dank der hervorragenden physiotherapeutischen Versorgung vor Ort mit behandeltem Knie bei 34 Grad ins Finale. Er kannte die Anlage, er kannte seine Gegner und er wusste, wenn er alles macht wie sonst und sich auf sich selbst konzentriert kann er es schaffen. Bei 2,14 Meter waren noch fünf Springer im Wettbewerb. Lucas hatte sich vorgenommen die vorgegebenen Höhen so lange es geht im ersten Anlauf zu überspringen. Das gelang ihm bei 2,14 Meter. Bei 2,16 Meter waren noch drei Springer im Wettbewerb. Auch diese Höhe meisterte er im ersten Versuch. Der Grieche Adonios Merlos und der Ukrainer Dmytro Nikitin brauchten dafür zwei Anläufe. Dann folgte der Sprung des Abends: Lucas Mihota setzte zum Flug über 2,18 Meter an und die Latte blieb liegen. Seine Konkurrenten mussten nach je einem Fehlversuch nun auf die nächste Höhe setzen, um noch eine Chance auf Gold zu haben. Das hieß 2,20 Meter. Die beiden Konkurrenten rissen zweimal und es stand fest: Lucas Mihota ist der erste U18-Europameister im Hochsprung

Mit dem Titel und den Team-Kollegen im Rücken, die auf der Tribüne kräftig klatschten, wären sogar fast noch 2,20 Meter drin gewesen. Die Bühne des letzten Versuches gehörte ihm. Im dritten Anlauf fiel die Latte, als er so gut wie drüber war, erst zeitverzögert auf die Matte. Doch das spielte für Lucas keine Rolle mehr. Der Europameistertitel ist für den jungen Athleten, dessen Leidenschaft seit dem sechsten Lebensjahr die Leichtathletik ist, der größte Erfolg seiner Karriere. Mit ihm gefreut haben sich natürlich auch seine Trainer und die Familie die den Wettkampf daheim verfolgt haben. Ihnen schrieb er direkt nach dem Wettkampf: „Ich danke euch für Alles!!! Das wir es zusammen soweit geschafft haben.“

Sportbund DJK Rosenheim - Leichtathletik

Kommentare