Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV-DJK Kolbermoor Abt. BMX

Internationale BMX-Rennserie erstmals in Kolbermoor

Sascha Bergtold
+
Sascha Bergtold

Kolbermoor - Die von Österreich ausgehende BMX-Rennserie „Alpe-Adria-Championship“ wird mit diesem Jahr um eine Nation erweitert.

Nach Österreich, Italien, Slowenien und Ungarn wird nun auch Deutschland in den „BMX-Alpe-Adria-Championship“ eingebunden. Zum ersten Mal ist das Maloja-BMX-Team vom SV-DJK Kolbermoor Veranstalter zweier Wertungsläufe in dieser seit Jahren bestehenden Rennserie. Schon seit langem starten Akteure aus Kolbermoor bei Wettbewerben in den vier Gründungsländern. Sinn und Zweck dieser Serie ist es, den BMX-Wettkämpfern die Möglichkeit zu bieten sich einem internationalen Vergleich zu stellen – ohne dabei lange Anfahrten zurücklegen zu müssen. Kolbermoor – seit Anfang an in der deutschen Race-BMX-Szene ein Begriff, profitiert hier von seiner geografischen Lage. Aber nicht nur der Standort, sondern auch die mittlerweile räumlich sehr eingeschränkte und dennoch gut ausgebaute Rennstrecke hat in dieser Ausscheidung Bestand. Das Team der kolbermoorer BMX-Abteilung ist gut eingespielt und mit großen Veranstaltungen vertraut. Nun stellt es sich einer noch größeren Herausforderung. Einem internationalem BMX-Spektakel – zu dem die Kolbermoorer mit „Speichen-Freaks“ aus allen fünf Nationen rechnen. Den meisten Deutschen und Österreichern aus der BMX-Szene ist der „Track“ und das kolbermoorer Umfeld lange bekannt. Schließlich besuchen sie regelmäßig das fünftägige Trainingslager, das ebenfalls ein fester Begriff bei den BMX-Insidern ist. Ein mit Sicherheit spannendes Ereignis, was Kolbermoor kurz vor der Olympiade zu bieten hat. Race-BMX zählt seit 2008 zu den olympischen Sportarten. Gestartet werden die Rennen in Kolbermoor am 30. und 31. Juli 2016. Das Samstagsrennen beginnt um 16.00 Uhr und das Sonntagsrennen um 11.00 Uhr auf der BMX-Rennstrecke in Kolbermoor. Jeder der an diesem extravakanten Radrennsport, der eine Ableitung vom bekannten Motocross ist Interesse hat, ist herzlich eingeladen bei freiem Eintritt den spannenden Rennen beizuwohnen. Spannung und akrobatischen Leistungen sind garantiert. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum BMX-Rennsport an sich finden Sie unter www.bmx-kolbermoor.de

Arno Krämer

Kommentare