Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tennis Clubmeisterschaften

Tennis Vereinsmeister in Zellerreit

Andreas Schlosser - Vereinsmeister
+
Andreas Schlosser - Vereinsmeister

Ramerberg - Mit spannenden Finalspielen ging am Samstag 30.07.16 die Tennis Vereinsmeisterschaft in Zellerreit zu Ende. Beim Turnier des WSV Zellerreit gingen 9 Jugendliche und 15 Herren in der Einzelkonkurrenz an den Start. Über drei Wochen wurde um Spiel, Satz und Sieg gekämpft.

Vor vielen Zuschauern fanden die Endspiele statt. Bei den Herren siegte Andreas Schlosser gegen Thomas Göller. Im "kleinen Finale" kämpften Alex Schüller und Christian Zenz um den 3. Platz. Am Ende sicherte sich Alex Schüller Platz 3.

Im Wettbewerb der Jugend standen sich im Finale Stephan Schlosser und Philipp Schüller gegenüber. Auch hier bekamen die Zuschauer sehenswertes Tennis zu sehen. Stephan setzte sich am Ende durch und wurde erneut Vereinsmeister. Den 3. Platz erreichte Anna-Lena Reithmeier.

Im Anschluss an die Finalspiele wurde noch lange zusammen gefeiert. Die Teilnehmer bedankten sich besonders bei Turnierleiter Christian Zenz und Platzwart Manfred Diewald. Beide sorgten für optimale Bedingungen und ein perfektes Turnier.

Glückwunsch an unsere frischgebackenen Vereinsmeister. Besonders erfreulich ist, dass sich die jungen Spieler sehr gut geschlagen haben und eine erfolgreiche VM gespielt haben. Gute Jugendarbeit lohnt sich eben immer.

Pressemitteilung WSV Zellerreit / A.Schüller

Kommentare