Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das erwartet schwere Spiel

SV Hirten vs. ESV Mühldorf - 0:1 (0:0)

Mit einem Kopfball überlistet ESV Angreifer Justin Trillitzsch einen Hirtener Verteidiger!
+
Mit einem Kopfball überlistet ESV Angreifer Justin Trillitzsch einen Hirtener Verteidiger!

Mühldorf a. Inn - In Hirten ist es immer schwer. Mehr als die bittere und deutliche 3:0 Niederlage in Hirten aus der Saison 2015 / 2016 braucht man als Beispiel nicht heranführen. Die ESV Spieler waren also vor der Heimstärke des SV Hirten gewarnt.

Das Spiel war aber dennoch fast eine Kopi der 3:0 Niederlage. Der einzige Unterschied - Hirten schoss keine Tore und der ESV setzte dank Matchwinner Christian Späth den verdienten Lucky Punch. Der ESV wollte den Sieg einfach mehr. Der ESV rannte an, tat viel mehr für das Spiel aber schaffte es leider nicht oft genug entscheidend vor das Hirtener Tor zu kommen. Immer wieder ein Abspielfehler. Ein Stolperer hier oder andere Unkonzentriertheiten dort - wohlgemerkt bei brütender Hitze - sorgten für immer wieder abgewürgte Angriffsversuche der ESV'ler.

Man hatte das Gefühl, dass sich zumindest die Hirtener mit einem 0:0 Unentschieden angefreundet hatten, da hatte Kapitän Andreas Pettinger in der 70. Minute einen Geistesblitz. Mit einem tollen Pass spielte er Chris Späth frei, der die Kugel endlich versenkte. Kollektive Erleichterung beim ESV. Es waren aber noch 20 Minuten zu gehen. Hirten drückte, der ESV konterte. Einen dieser Konter hätte erneut Pettinger vergolden können. Nach einem bärenstarken Solo über fast den ganzen Platz setzt er den Ball leider knapp neben das Tor - den Treffer hätte er sich in dieser Szene mehr als verdient gehabt. Stattdessen nochmal ein gefährlicher Freistoß von Hirten, aber ESV Tormann Leipholz kann den guten Freistoß abwehren und machte somit den Deckel auf einen tollen 6-Punkte-ESV Sonntag! Fazit: Ein hart erkämpfter Sieg. Es gibt das Sprichwort "wer aufsteigen will muss solche Spiele gewinnen" und so ist es auch. Ein Punktverlust im 2. Spiel der Saison hätte der ESV nicht brauchen können.

Torschützen: 1:0 - Christian Späth (70.)

Bildergalerie: https://esv-muehldorf.de/sportfotos-esv-muehldorf-am-inn/category/119-sv-hirten-vs-esv-muehldorf-saison-2016-2017.html

Video vom Siegtor: https://www.youtube.com/watch?v=Sz_dbjBdOG0

Pressemitteilung http://www.esv-muehldorf.de

Kommentare