Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Saisonauftakt gegen TSV Trudering

Handballer des TuS Prien starten in die neue Saison

Prien a. Chiemsee - Am kommenden Samstag ist es endlich wieder soweit. Nachdem der Spielbetrieb bereits für die meisten Mannschaften am ersten Oktoberwochenende begonnen hat, steht für den TuS Prien und den TSV Trudering erst am Samstag den 08.10. die Auftaktpartie in der neuen BOL-Saison 2016/17 bevor.

Eine klare Favoritenrolle wird hierbei keine der beiden Mannschaften übernehmen können, da man bereits in der letzten Saison jeweils ähnliche Ergebnisse erreichen konnte. Während Prien am Ende auf dem 5. Rang stand, belegte Trudering mit nur zwei Zählern weniger den Siebten Tabellenplatz. Zwar entschied Prien das Heimspiel damals mit 27:21 für sich, doch Trudering revanchierte sich im Rückspiel und schoss Prien verdient mit 33:22 aus der Halle. Überragender Mann war hier der Rückraumspieler Nick Hawranek, welcher allerdings in der Sommerpause zum Bayernligisten SV Anzing wechselte. Dieser Wechsel wird nicht einfach zu kompensieren sein, wobei einigen Abgängen auch der ein oder andere Neuzugang gegenübersteht.

Nach einer positiven Vorbereitung der Priener Mannschaft um Neu-Trainer Wolfgang Beilhack, wird es also interessant mit welcher Besetzung das Team aus Trudering antreten wird. Nachdem die vergangene Saison aufgrund vieler neuer Spieler und oft fehlender Abstimmung recht wechselhaft lief, erwartet man sich im Priener Lager hier eine deutliche Verbesserung. Mit Achim Friedrich fand bis dato lediglich ein neuer Spieler den Weg an den Chiemsee. Dieser kam vom ESV Rosenheim und kann mit seiner Erfahrung, die er auch schon in der Landesliga sammeln konnte, der Mannschaft mit Sicherheit helfen. Die Priener Herren hoffen auf eine volle Halle, damit sie diese erste Härteprobe mit den Zuschauern im Rücken für sich entscheiden können. Anwurf ist um 19:30 Uhr in der Ludwig-Thoma-Halle in Prien.

Pressemitteilung TuS Prien Handball

Kommentare