Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hockey Teams holen wichtige Punkte

Hockey Hallensaison geht auf die spannende Endphase zu

Torschützin Lisa Wachenfeld (in weiß)
+
Torschützin Lisa Wachenfeld (in weiß)

Rosenheim - Sowohl die Hockey Damen, als auch Herren können am vergangenen Wochenende jeweils drei Punkte holen.

Bald ist die Hallensaison der Hockeyspieler zu Ende - im Erwachsenenbereich stehen nur mehr zwei bis drei Spiele für die Mannschaften an. Für die Damen des SBR wichtige Begegnungen, um den Klassenerhalt zu sichern. Am vergangenen Sonntag empfingen die Rosenheimer Damen in der heimischen Pohle-Halle die Damen des HC Wacker München. Die Partie begann von der ersten Minute an sehr hitzig. Beide Mannschaften spielten ein hohes Tempo und versuchten energisch in den gegnerischen Kreis zu gelangen. Die besseren Karten hatten zunächst die Rosenheimer, die nach zehn Minuten mit einer kurzen Strafecke in Führung gingen. Nach weiteren fünf Minuten legten jedoch die Gäste aus München nach und glichen, ebenfalls mit einer kurzen Ecke, aus. Kurz vor der Halbzeit dann noch ein Treffer für die Rosenheimer zum 2:1.

Auch nach der Pause spielten die Teams weiterhin schnell und aggressiv nach vorne. Die Münchner hatten sogar eine regelrechte Eckenflut, die die Rosenheimer Damen jedoch immer wieder gut unterbinden konnten. Lediglich bei einer dieser Ecken waren die SBR Damen zu langsam und die Münchner glichen in der 40. Minuten zum 2:2 aus. Die Antwort kam jedoch prompt zwei Minuten später mit einem Tor der Rosenheimer. Von da an beherrschten diese das Spiel einen Ticken besser und konnten kurz vor Ende schließlich noch zwei weitere Treffer zum 5:2-Endstand erzielen. Ein wichtiger Sieg, um den Klassenerhalt zu sichern. Kommendes Wochenende sind die SBR Damen zu Gast beim Münchner SC, bei dem sie sich Chancen für einen weiteren Sieg erhoffen. Die Tore für den SBR schossen: Sarah Göpfert (2), Valentina Labonte, Theres Ober und Lisa Wachenfeld.

Im Anschluss waren die Herren des SBR dran - sie hatten TV 48 Schwabach zu Gast. Auch hier sahen die Zuschauer ein schnelles Spiel mit vielen Toren. Bereits in der 4. Minuten erzielten die Gäste das erste Tor. Doch nur wenige Minuten später konnten die Rosenheimer nachlegen, um anschließend im Zwei-Minuten-Takt weitere Treffer zu erzielen. Die Schwabacher machten viele individuelle Fehler, die die Rosenheimer gnadenlos zu ihrem Vorteil ausnutzen. Halbzeitstand: 6:2.

Nach der Pause trafen die Gäste zwar wiederholt in den ersten vier Minuten der Halbzeit, doch auch die Rosenheimer legten mit zwei Treffern nach. Zum Ende des Spiels hin konnten die SBR Herren das hohe Tempo nicht mehr halten und brachen konditionell ein. Die Gäste kamen zum Zug und konnten den Abstand verringern. Zum Ausgleich war die verbleibende Zeit dann allerdings etwas zu kurz und die Partie endete schließlich knapp mit 8:7 für den SBR. Hoffen wir, dass sie kommenden Samstag in ihrer nächsten Begegnung beim HG Nürnberg mehr Luft haben. Die Tore für den SBR schossen: Mike Christoph (2), Michael Weber (2), Marco Gottesheim, Matthias Häusler, Ludwig Hermann und Philipp Krämer.

Neben den beiden Erwachsenen Teams gaben auch die Mädchen A, weibliche Jugend B, männliche Jugend B und die Kleinfeld-Teams ihr Bestes und erzielten ansehnliche Ergebnisse.

SB DJK Rosenheim Hockey

Kommentare