Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Baseballer mit 2 Niederlagen

Baseball Bayernliga Team verliert gegen Tabellenführer

Bad Aibling - Zum Rückrundenauftakt empfing die erste Herrenmannschaft der 89ers den Tabellenführer aus Augsburg. Diese mussten bisher nur eine Niederlage hinnehmen und gingen daher als klarer Favorit in die Partie. Die Rosenheimer konnten jedoch kurzfristig mit Will Swindling einen zu Besuch befindlichen Spieler aus Kalifornien gewinnen, der die 89ers auch bei der Trainingsarbeit in den kommenden drei Monaten unterstützt, die Mannschaft aber auch spielerisch unterstützen wird.

Mit dieser zusätzlichen Motivation starteten die Rosenheimer mit Alex Simon auf dem Mound bei großer Hitze konzentriert in die Partie. Die Augsburger konnten jedoch ab dem zweiten Inning durch ihre Offensivstärke und einige Unachtsamkeiten der 89ers Defensive kontinuierlich punkten. Am Ende des fünften Innings konnten die Rosenheimer jedoch unter anderem durch einen Two-Run-Homerun von Will Swindling auf 10:6 verkürzen. Nachdem man erneut zwei Punkte zulassen musste, betrug der Rückstand in der letzten Schlagmöglichkeit 6 Punkte. Hier zeigten die Rosenheimer jedoch Moral und kamen durch einen erneuten Homerun von Swindling bis auf 2 Punkte heran. Letztendlich reichte es jedoch nicht aus und das erste Spiel ging mit 12:10 an die Augsburger.

Die zweite Partie war umkämpft und durch gutes und konstantes Pitching geprägt, sodass nur wenig Punkte erzielt wurden. Diesmal konnten die Rosenheimer jedoch immer vorlegen, die Augsburger verloren dabei jedoch nicht den Anschluss. Am Ende des sechsten Innings führten die 89ers daher verdient mit 5:4 und es ging in das letzte Inning. Dominik Beinhofer, der die beste Leistung der Saison zeigte, stand dabei immer noch auf dem Werferhügel. Die Augsburger gaben sich jedoch nicht geschlagen und konnten durch ein Double von De Jesus Garcia mit 6:5 die Führung übernehmen. Die anschließende Möglichkeit, das Spiel doch noch zu gewinnen, konnten die 89ers leider nicht nutzen und man musste sich gegen den Tabellenführer erneut knapp geschlagen geben.

Trotz der beiden Niederlagen konnten sich die Rosenheimer defensiv als auch offensiv im Vergleich zu den bisherigen Spielen steigern. Die neuen Anreize im Training sollen jetzt zusätzlich dazu beitragen, am nächsten Spieltag bei den Caribes wieder einen Sieg zu erzielen.

89ers.org / webmaster