Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kämpferische Leistung wird nicht belohnt

Burghausens BOL-Handballer unterliegen mit 25:24 in Dachau.

Stadt Burghausen - Nach der langen coronabedingten Saisonunterbrechung, bestritten Burghausens Bezirksoberligahandballer am vergangenen Samstag nach fast vier Monaten ihr nächstes Saisonspiel beim ASV Dachau.

Die Herzogstädter kamen zunächst gut in die Begegnung und führten nach drei Minuten durch Treffer von Christoph Kalchauer, Dennis Rieger und Thomas Reitmeier mit 3:1. Die Gastgeber nutzten jedoch im weiteren Spielverlauf die Defensivprobleme des SVW konsequent aus und übernahmen ab der 6. Minute die Führung, die sie bis zur 19. Minute auf 10:7 ausbauten. Durch die Umstellung auf eine offensivere 5:1-Abwehrformation hielten die Herzogstädter jedoch den Anschluss und gingen durch drei aufeinander folgende Treffer von Spielmacher Christoph Kalchauer, der eine starke Leistung bot, mit einem 14:11-Rückstand in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte kam der SVW zunächst gut in die Begegnung. Durch Treffer von Noah Bauer und Daniel Biedersberger wurde in der 32. Minute der 14:13-Anschlusstreffer erzielt, ehe der ASV die Führung wieder auf 16:13 ausbauen konnte. Die Herzogstädter zeigten jedoch eine starke kämpferische Leistung und schafften in der 44. Minute durch weitere Treffer von Kreisläufer Christian Schreyer, dem ebenfalls sehr stark agierenden Dennis Rieger, Christoph Kalchauer und Robin Mögel den Ausgleich zum 18:18. Durch eine Burghauser Unterzahlsituation, bedingt durch eine 2-Minuten-Strafe, konnte sich der ASV jedoch bis zur 51. Minute einen erneuten 3-Tore-Vorsprung erspielen. Die Burghauser gaben sich aber nicht auf und erzielten in der 54. Minute den erneuten Anschlusstreffer durch Dennis Rieger zum 22:21. Individuelle Fehler verhinderten jedoch die Möglichkeit das Spiel zu drehen. Der ASV Dachau konnte die Führung bis zur 59 Minute vorentscheidend zum 25:22 ausbauen, ehe dem SVW leider nur noch Ergebniskosmetik gelang. Durch diese enttäuschende Niederlage befindet sich der SVW nun mit 4:6-Punkten auf dem 9. Tabellenplatz. Auf die gezeigte kämpferische Leistung gilt es jedoch aufzubauen, wenn es am kommenden Samstag zum aktuellen Tabellensiebten TSV Schleißheim geht. Für den SV Wacker Burghausen spielten Tom Schimmel und Kilian Freilinger im Tor sowie Christoph Kalchauer (9/3), Dennis Rieger (6), Daniel Biedersberger (2), Thomas Reitmeier (2), Robin Mögel (2), Noah Bauer (1), Christian Schreyer (1), David Derek (1), Filip Lukic, Tristan Fleger und Jonathan Fleger. LAN

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Kommentare