Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Basketball in den Sommerferien - Im September sind die Kleinsten dran

Premierenerfolg 3-Tages Camp der Rotter Basketballer

Jede Menge Spaß hatten die Campteilnehmer und auch die Campcoaches nicht nur bei der Siegerehrung
+
Jede Menge Spaß hatten die Campteilnehmer und auch die Campcoaches nicht nur bei der Siegerehrung

Rott am Inn - Trotz sehr kurzer Vorbereitungszeit war das erste ASV 3-Tages-Basketballcamp in Rott ein voller Erfolg. 30 lernbegierige Kids wurden auf fünf hochmotivierte und top ausgebildete Trainer verteilt, die diese Kleingruppen nach Bedarf wiederum untereinander tauschten, um ein möglichst breites Spektrum an Trainingseinheiten anbieten zu können.

Nur die Jüngsten wurden durchgehend von Fanny Brandl betreut, die sich begeistert von der Schnelligkeit zeigte, in der ihre Schützlinge das gelernte umzusetzen wussten.

Am ersten Tag - und nach dem gemeinsamen Aufwärmen - führten Manuela Scholzgart, Hilario Dias (der extra aus Nürnberg mit seinem Sohn angereist war), Niki Einzinger und Bahram Esahni ein Stationstraining durch, während die "Rasselbande" um Fanny sich Pass- und Fangspielen widmete. Basketballspiele in Gruppen rundeten den Tag ab.

Aufgrund der Trainingseindrücke vom Vortag, wurden die Campteilnehmer am zweiten Tag in drei Gruppen je nach Können und Alter eingeteilt. Die Absprachen unter den Coaches erfolgte reibungslos und so konnte individuell auf die Stärken und Schwächen der einzelnen Kids eingegangen werden. Mehrere Spielerunden mit gemischten Gruppen lockerten den Nachmittag auf und so endete der zweite Tag, an dem die Jüngsten noch ihr „Basketballabzeichen in Gold“ ablegten.

Am letzten Camptag war ein lockeres Miteinander angesagt. Viele Spiele und Wettkämpfe wurden durchgeführt aber es gab durchgehend nur Gewinner an diesen Tagen. Als Höhepunkt des Sommercamps zeigte Salu Tadi noch sein Können als Dunker und gab anschließend auch bereitwillig Tipps, wie man die Sprungkraft trainieren kann. Der zufriedene Abteilungsleiter (und während des Camps „Mädchen für Alles“) Martin Schreyer: „Das war eine Top Leistung von den Coaches, bei denen mir die interne Abstimmung besonders gut gefallen hat. Lob und Dank auch an den Eisbayer, der uns täglich mit den leckersten Sorten erfreut hat, an das Team vom Sportivo wegen Pasta und Pizza und an Bec Thoresen, die grünes Licht für den Einsatz von Manu Scholzgart gegeben hat.“

Dribbeln, Passen, Körbe werfen, kurz: Spiel und Spaß mit dem „orangenen Leder“. Die Basketball-Abteilung des ASV Rott will allen Kindern von sechs bis 11 Jahren die schöne Sportart im Rahmen des Rotter Ferienprogramms am Dienstag, 6. September, in lustigen Übungen und Spielen näher bringen. Es kostet nur einen Anruf bei der Gemeinde Rott (08039/9068-0) sowie einen Unkostenbeitrag von drei Euro. Für Kinder von 6 bis 9 Jahren am Vormittag von 9 bis 12 Uhr Für Kinder von 9 bis 11 Jahren am Nachmittag von 13 bis 16 Uhr

Pressemitteilung ASV Rott am Inn Abt. Basketball

Kommentare