Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ZDF-Sendung

Aktenzeichen XY: Rätselhafter Mord wirft Fragen auf

Moderator Rudi Cerne im TV-Studio der Sendung „Aktenzeichen XY“.
+
Rudi Cerne moderiert die Fahndungssendung „Aktenzeichen XY“ im ZDF (Archivbild).

Am 18. August läuft die nächste Folge von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF. Bei einem rätselhaften Mord tappt die Polizei bis heute im Dunklen.

Mainz – Die beliebte Fahndungssendung „Aktenzeichen XY ...ungelöst“* geht am 18. August in die nächste Runde. Dann präsentiert Moderator Rudi Cerne* erneut ungeklärte Kriminalfälle gemeinsam mit Vertretern der Polizei. Seit 1967 läuft das Format im ZDF und sorgt immer wieder durch zahlreiche Hinweise der TV-Zuschauer, dass scheinbar unlösbare Verbrechen doch noch aufgeklärt werden können. 24RHEIN* berichtet, warum ein Fall in der nächsten Ausgabe von Aktenzeichen XY bis heute Rätsel aufwirft*.

Dabei wurde 36-Jährigen plötzlich ermordet aufgefunden – warum ist nicht geklärt. Am 18. August wird der Fall bei „Aktenzeichen XY“ neu beleuchtet. (bs) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare