Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Herr der Ringe

Die Ringe der Macht: Die sechste Episode „Udun“ in der Kritik

Showdown in den Southlands! „Udun“, die sechste Episode von „The Lord of the Rings: The Rings of Power“ aka „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ konzentriert sich komplett auf die Schlacht zwischen Menschen und Orks in jener Ecke von Mittelerde, die einst Mordor sein wird. Wer überlebt und welche Geheimnisse werden enthüllt? Mehr dazu im Episodenreview.

Hinweis an unsere Leserinnen und Leser: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, wir erhalten von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Die Drei-Schauplätze-pro-Folge-Politik wurde schon in der letzten Episode von „The Lord of the Rings: The Rings of Power“ aka „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ über den Haufen geworfen. Folge sechs mit dem Namen „Udun“ kocht nun ihr ganz eigenes Süppchen, indem sie sich komplett auf die Schlacht in den Southlands konzentriert, welche offenbar in einem Abwasch erledigt wird. Mittelerde wird jedoch nie mehr sein wie zuvor...

Zur Probe-Mitgliedschaft von Prime Video

Galadriel (Morfydd Clark) in den Southlands in der Folge „Udun“ von „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“

Die Schlacht in den Southlands

Adar (Joseph Mawle) und seine Ork-Armee machen sich für den Angriff auf den Turm Ostirith bereit, bei dem die Menschen der Southlands Schutz gefunden haben. Er pflanzt zuvor noch einen Baum - alte Elbentradition vor einer Schlacht, um dem Tod zu trotzen, wie Adar (Ismael Cruz Cordova) später Bronwyn (Nazanin Boniadi) erklärt, die ihre Liebe endlich mit einem verbotenen Kuss besiegeln. Unterdessen sind Galadriel (Morfydd Clark), Halbrand (Charlie Vickers), Miriel (Cynthia Addai-Robertson) und die Freiwilligenarmee aus Numenor auf dem Seeweg nach Mittelerde, wo es kurz vor der Küste zu einer Begegnung zwischen der Elbenkommandantin und Isildur (Maxim Baldry) kommt. Ehe sie erfährt, dass er der Sohn von Elendil (Lloyd Owen) ist, macht sie dem ranglosen Soldaten Mut und versichert ihm, selbst Personen bescheidenen Standes könnten in ihrer Demut ganze Reiche retten - etwas sehr ähnliches wird sie tausende Jahre später dem Ringträger Frodo sagen. Weiterlesen bei Serienjunkies.de. (Mario Giglio)

Die Ringe der Macht: Wer ist wer?

Durin IV (Owain Arthur) ist ein Prinz von Moria, das seine Blütezeit im zweiten Zeitalter hatte. Sein Vorfahr Durin III war einer der Zwerge, die einen Ring der Macht erhielten.
Durin IV (Owain Arthur) ist ein Prinz von Moria, das seine Blütezeit im Zweiten Zeitalter hatte. Sein Vorfahr Durin III war einer der Zwerge, die einen Ring der Macht erhielten. © Amazon Studios
Prinzessin Disa (Sophia Nomvete) ist die Frau von Prinz Durin IV und eine starke Anführerin. Sie und ihr Ehemann sind der Schlüssel zu den Ereignissen in Khazad-Dûm (der Stadt in den Minen Morias).
Prinzessin Disa (Sophia Nomvete) ist die Frau von Prinz Durin IV und eine starke Anführerin. Sie und ihr Ehemann sind der Schlüssel zu den Ereignissen in Khazad-Dûm, der Stadt in den Minen Morias. © Amazon Studios
Arondir (Ismael Cruz Cordova) ist eine Figur, die extra für die Serie geschrieben wurde. Er ist ein Waldelb und Soldat, der über die Menschen in den Südlanden wachen soll. Er ist ein Außenseiter und verliebt sich verbotenerweise in eine Menschenfrau, Bronwyn.
Arondir (Ismael Cruz Cordova) ist eine Figur, die extra für die Serie geschrieben wurde. Er ist ein Waldelb und Soldat, der über die Menschen in den Südlanden wachen soll. Er ist ein Außenseiter und verliebt sich verbotenerweise in eine Menschenfrau, Bronwyn. © Amazon Studios
Bronwyn (Nazanin Boniadi) ist auch eine neue Figur. Sie ist eine Heilerin aus den Südlanden und alleinerziehende Mutter. Ihr Sohn Theo ist entschieden dagegen, dass sie mit Arondir zusammen ist.
Bronwyn (Nazanin Boniadi) ist auch eine neue Figur. Sie ist eine Heilerin aus den Südlanden und alleinerziehende Mutter. Ihr Sohn Theo ist entschieden dagegen, dass sie mit Arondir zusammen ist. © Amazon Studios
Theo (Tyroe Muhafidin) ist Bronwyns einziger Sohn, der unter Elbenaufsicht aufwuchs. Die Elben halten sein Volk für böse. weswegen sich seine Sympathien für das Elbenvolk in Grenzen halten.
Theo (Tyroe Muhafidin) ist Bronwyns Sohn, der unter Elbenaufsicht aufwuchs. Die Elben halten sein Volk für böse, weswegen sich seine Sympathien für das Elbenvolk in Grenzen halten. © Amazon Studios
Halbrand (Charlie Vickers), ein Niedermensch, erleidet gemeinsam mit Galadriel Schiffbruch. Durch diese Nahtoderfahrung sind die beiden verbunden.
Halbrand (Charlie Vickers), ein Niedermensch, erleidet gemeinsam mit Galadriel Schiffbruch. Durch diese Nahtoderfahrung sind die beiden verbunden. © Amazon Studios
Poppy Proudfellow (Megan Richards, l.) und Elanor „Nori“ Brandyfoot (Markella Kavenagh, r.) sind Harfüße und beste Freundinnen. Die Harfüße, ein Nomadenvolk, gelten als Vorfahren der heimeligen Hobbits.
Poppy Proudfellow (Megan Richards, l.) und Elanor „Nori“ Brandyfoot (Markella Kavenagh, r.) sind Harfüße und beste Freundinnen. Die Harfüße, ein Nomadenvolk, gelten als Vorfahren der heimeligen Hobbits. © Amazon Studios
Sadoc Lochner (Lenny Henry) wacht als Anführer der Harfüße über sein Volk und versucht sie vor allen Gefahren zu schützen. Er ist Wegfinder und ein Weiser.
Sadoc Lochner (Lenny Henry) wacht als Anführer der Harfüße über sein Volk und versucht sie vor allen Gefahren zu schützen. Er ist Wegfinder und ein Weiser. © Amazon Studios
Königin Regentin Míriel (Cynthia Addai-Robinson) ist die amtierende Herrscherin des Inselreichs Númenor. Obwohl das Land reich ist, stehen nicht alle hinter ihren Entscheidungen.
Königin Regentin Míriel (Cynthia Addai-Robinson) ist die amtierende Herrscherin des Inselreichs Númenor. Obwohl das Land reich ist, stehen nicht alle hinter ihren Entscheidungen. © Amazon Studios
Pharazôn (Trystan Gravelle) ist Míriels Cousin und einer ihrer vertrauenswürdigsten Berater. Beide versuchen sicherzustellen, dass ihr Königreich den Frieden bewahrt, während sich im Herrschaftsgebiet Fraktionen bilden.
Pharazôn (Trystan Gravelle) ist Míriels Cousin und einer ihrer vertrauenswürdigsten Berater. Beide versuchen sicherzustellen, dass ihr Königreich den Frieden bewahrt, während sich im Herrschaftsgebiet Fraktionen bilden. © Amazon Studios
Galadriel (Morfydd Clark) ist die Anführerin der Heere des Nordens. Als tapfere Elbenkriegerin ist sie zwar willensstark, aber noch weit entfernt von der Stärke der älteren Galadriel, die wir aus der „Herr der Ringe“-Trilogie kennen.
Galadriel (Morfydd Clark) ist die Anführerin der Heere des Nordens. Als tapfere Elbenkriegerin ist sie zwar willensstark, aber noch weit entfernt von der Stärke der älteren Galadriel, die wir aus der „Herr der Ringe“-Trilogie kennen. © Amazon Studios
Cate Blanchett & Elijah Wood als Galadriel & Frodo Beutlin
Die ältere Galadriel wird in der „Herr der Ringe“-Trilogie von Cate Blanchett gespielt. © IMAGO
Elrond (Robert Aramayo) entschied sich als Halbelb bei der Wahl zwischen ewigem Leben und Menschendarsein für die Unsterblichkeit. Er wird später über Bruchtal herrschen.
Elrond (Robert Aramayo) entschied sich als Halbelb bei der Wahl zwischen ewigem Leben und Menschendasein für die Unsterblichkeit. Er wird später über Bruchtal herrschen. © Amazon Studios
Hugo Weaving spielte den älteren Elrond in den „Herr der Ringe“-Filmen.
Hugo Weaving spielte den älteren Elrond in den „Herr der Ringe“-Filmen. © IMAGO
Hochkönig Gil-galad (Benjamin Walker) regiert in der Elbenhauptstadt in Lindon und misstraut dem Frieden zu Beginn des Zweiten Zeitalters.
Hochkönig Gil-galad (Benjamin Walker) regiert in der Elbenhauptstadt in Lindon und misstraut dem Frieden zu Beginn des Zweiten Zeitalters.  © Amazon Studios
In „Herr der Ringe: Die Gefährten“ spielte Mark Ferguson den älteren Gil-galad – allerdings in nur einer Szene des Prologs.
In „Herr der Ringe: Die Gefährten“ spielte Mark Ferguson den älteren Gil-galad – allerdings in nur einer Szene des Prologs. © IMAGO
Isildur ist der Vorfahr von Aragorn, den wir aus der Herr der Ringe-Trilogie kennen. Aragorn ist der Erbe von Isildur als König von Gondor. Isildur wird Sauron am Ende des Zweiten Zeitalters besiegen.
Isildur ist der Vorfahr von Aragorn, den wir aus der „Herr der Ringe“-Trilogie kennen. Aragorn ist der Erbe von Isildur als König von Gondor. Isildur wird Sauron am Ende des Zweiten Zeitalters besiegen. © Amazon Studios
Herr Celebrimbor (Charles Edwards) ist begnadeter Kunstschmied. Er wird von Sauron manipuliert, die drei Ringe der Macht zu schmieden, die den Elben übergeben werden. Zudem ist er Elbenfürst von Eregion.
Herr Celebrimbor (Charles Edwards) ist begnadeter Kunstschmied. Er wird von Sauron manipuliert, die drei Ringe der Macht zu schmieden, die den Elben übergeben werden. Zudem ist er Elbenfürst von Eregion. © Amazon Studios

Rubriklistenbild: © Amazon Studios

Kommentare