Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Werbefinanziertes Abo geplant

Disney Plus wird deutlich billiger: Wie viel soll das neue Abo kosten?

Disney Plus Logo auf einem TV. Der Streaming-Anbieter plant ein neues werbefinanziertes Abo einzuführen. Die Kosten dafür sollen deutlich billiger sein als bisher.
+
Streaming-Anbieter Disney Plus plant ein neues werbefinanziertes Abo einzuführen. Die Kosten dafür sollen deutlich billiger sein als bisher.

Streaming-Anbieter Disney Plus führt ein neues werbefinanziertes Abo ein, das deutlich günstiger werden soll. Dafür müssen Disney-Fans mit gewissen Einschränkungen rechnen.

Dieser Artikel enthält veraltete Informationen. Lesen Sie hier, welche Abo-Modelle es künftig bei Disney Plus geben wird.

Auf dem Streaming-Markt herrscht mittlerweile ein harter Konkurrenzkampf – das bekommt nicht zuletzt Marktführer Netflix seit einiger Zeit zu spüren. Um mehr Abonnenten zu locken, setzten viele Streaming-Anbieter deshalb auf werbefinanzierte Abonnements zu einem günstigeren Preis. Dem will auch Disney Plus in nichts nachstehen. Der Streaming-Dienst, der auf Filme und Serien aus dem Hause Disney, Pixar, Marvel oder auch Star Wars setzt, plant ein neues Abo-Modell mit Werbung. Jetzt wurden erste Details dazu bekannt.

Neues Disney-Plus-Abo wird deutlich billiger – mit Werbung

Das neue werbefinanzierte Abo auf Disney Plus soll deutlich billiger werden. Bisher müssen Kunden in Deutschland für ihre Mitgliedschaft noch 8,99 Euro im Monat oder 89,90 Euro im Jahr bezahlen. Das zusätzliche Angebot wird durch Werbung finanziert und deshalb auch deutlich billiger. Zwar ist der offizielle Preis dafür noch nicht bekannt. Marktbeobachter rechnen in den USA jedoch mit Kosten von monatlich 4,99 Dollar, wie es bei vergleichbaren Anbietern der Fall ist.

Mit wie vielen Werbeunterbrechungen müssen Disney-Plus-Abonnenten rechnen?

Wie das US-Magazin Variety berichtet, müssen Disney Fans dafür allerdings nicht mit allzu großen Unterbrechungen rechnen. Pro Streaming-Stunde soll maximal vier Minuten Werbung laufen, die zudem äußerst familienfreundlich und unpolitisch sein soll. Dafür könnten jedoch noch andere Einschränkungen für Nutzer enthalten sein, wie eine geringere Auflösung beim Streamen von Filmen und Serien, mutmaßt etwa Giga.

Schon Disney-Plus-Nutzer?

Disney Plus: Ab wann startet das werbefinanzierte Abo?

Das neue Abo-Modell soll in den USA noch 2022 auf den Markt kommen. In Deutschland wird die günstigere werbefinanzierte Option wohl 2023 erfolgen. So kündigen Sie übrigens Ihr Abo bei Disney Plus. Neben Disney Plus sind auch Amazon, Netflix und Co. beliebte Streaminganbieter und eine Konkurrenz für Kinos. Wie es um die Zukunft von Kinos in der Region bestellt ist, lesen Sie bei mannheim24.de. (as)

Kommentare