Neue-Deutsche-Welle-Star bei IBES

Fräulein Menke: Sie verlässt als erste Kandidatin das Dschungelcamp 2017

+

München - Fräulein Menke wollte das Dschungelcamp 2017 für ihr Comeback nutzen. Nun muss sie als erste Kandidatin das Lager verlassen.

Update vom 20. Januar 2017: Eine ist immer die Erste. In diesem Fall hat es Fräulein Menke getroffen. Sie muss als erste Kandidatin das Dschungelcamp 2017 verlassen. Am Ende entschied es sich zwischen ihr und Markus Majowski. Weil Franziska Menke am Ende die wenigsten Stimmen bekam, durfte sie am siebten Tag der elften Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ ihre Sachen packen.

Dschungelcamp 2017: Das ist Kandidatin Fräulein Menke

Fräulein Menke hat ihren Rucksack bereits gepackt und wird in wenigen Tagen ihre Pritsche im Dschungelcamp beziehen. Bei wem der Name dieser Dschungelcamp-Kandidatin zuerst einmal keinerlei Erinnerung auslöst, muss ein bisschen am Rad der Zeit drehen und sich in die 80er Jahre versetzen. 

Damals war Fräulein Menke gerade in ihren Zwanzigern, trug blondes, kurzes Haar und dazu lila Lidschatten mit türkisem Dirndl. Hier war die gebürtige Hamburgerin nämlich noch nicht eine der zwölf Kandidaten für eine trashige TV-Show, sondern einer der größten Stars der Neuen Deutschen Welle.

Fräulein Menke: Eine der größten Stars der Neuen Deutschen Welle 

Neben Nena war sie ein Teil des neuen deutschen Fräuleinwunders und sang sich mit ihren Songs ganz nach oben in die deutschen Charts. Besonders ihr erster Hit „Hohe Berge“ schlug in die deutsche Musikwelt ein: Bis heute soll sich die Single laut Fräulein Menke um die 2,5 Millionen mal verkauft haben. Nach einigen Jahren tauschte sie das türkise Dirndl gegen eine enge Matrosenmütze aus, sang von einem „Tretboot in Seenot“ und wurde 1982 von der Bravo unter die zehn beliebtesten Sängerinnen des Jahres gewählt. 

Fräulein Menke „in Seenot“: So verlief ihr Leben nach dem großen Erfolg 

„Im Tretboot in Seenot treiben wir ins Abendrot. Kein S-O-S, kein Echolot. Ein Tretboot, was zu sinken droht. Im Tretboot in Seenot.“ In „Seenot“ geriet Fräulein Menke nach dem Hoch der Neuen Deutschen Welle leider allerdings auch persönlich ziemlich schnell. Sie selbst sagte hierzu: „Ich hatte damit gerechnet. Wenn sich eine Welle so gigantisch auftürmt, dann wird das Tal umso tiefer.“ Hatte sie in den 90ern zwar noch bewegende Hits, eine Hymne für die Frauenrechtsbewegung und andere politische Songs gesungen, kam ihre Musik bei ihren Fans nicht mehr so an, Hitplatzierungen blieben aus – und das Geld auch. 

Sie heiratete, bekam zwei Kinder und versuchte dabei, ihre Familie mit der Musik irgendwie über Wasser zu halten. Dabei schrieb sie den ein oder anderen Song für die Werbeindustrie: In Werbespots für „Wella“ oder „Berentzen“ liefen ihre Kompositionen. Ihre musikalische Karriere hatte sie sich aber mit Sicherheit anders vorgestellt. 

Geht es für Fräulein Menke wieder bergauf? 

Durch ihre Schulden verlor sie ihr Haus, ihre Ehe ging in die Brüche und laut Bild landete sie 2014 sogar in einer psychotherapeutischen Klinik. Aus dem Rampenlicht in den persönlichen Ruin: Kein ungewöhnliches Szenario für die Ex-Promis oder angeblichen Sternchen, die Jahr für Jahr ins Dschungelcamp einziehen.

Für die Sängerin scheint es mittlerweile aber wieder einigermaßen bergauf zu gehen. Ihre musikalische Karriere setzt sie zwar nicht wirklich erfolgreich fort, einen Job hat sie aber trotzdem: Sie arbeitet für den Paketzusteller UPS, erhält dabei einen Stundenlohn um die 17 Euro. Damit zahlt sie ihre Schulden ab, ein neues Haus hat sie mittlerweile auch – und den Lebenspartner noch dazu. 

Damit kann Fräulein Menke im Dschungelcamp 2017 punkten

Fräulein Menke hat schon alles erlebt: Eine Zeit glanzvollen Erfolgs auf der Höhe ihrer persönlichen Karriere. Genauso aber auch den persönlichen Absturz, eine Scheidung, den finanziellen Ruin. Aus diesem kämpft sie sich gerade wieder hoch – und diese Willenskraft und Motivation könnte sie auch im Dschungelcamp weit bringen. Fräulein Menke könnte mit Durchhaltekraft und einem starken Willen punkten. Und wenn wir ehrlich sind, sind das auch wirklich die einzigen Kompetenzen, die man für den Sieg im Dschungelcamp braucht: Ekel runterschlucken, sich durchbeißen und sich dabei nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir wagen zu behaupten, dass Fräulein Menke hier mit ihrer Lebenserfahrung eine ganze Menge herausholen kann.

Dschungelcamp 2017: Wie stehen die Chancen von Fräulein Menke?

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass den Sprung auf das Siegertreppchen meist die Kandidaten geschafft haben, die bereits im Vorhinein ein bisschen bekannter waren. Klar, A-Prominenz gibt’s im Dschungelcamp eher nicht zu sehen – doch die letzten Dschungelkönige waren trotzdem nie vollkommen unbekannte Gesichter. Bei den jungen Zuschauern wird Fräulein Menke in der Hinsicht zwar höchstwahrscheinlich keinen besonderen Erfolg feiern können, trotzdem könnte die Erfahrung ihrer früheren Erfolge und ihr Durchhaltevermögen eine gute Grundlage für einen Sieg im australischen Dschungel darstellen. 

Das „Fräulein“ im Dschungelcamp 2017 

Die Hamburgerin sagte übrigens bereits vor acht Jahren in einem Interview mit der Münchner tz, dass sie den Namen „Fräulein Menke“ eigentlich nicht mehr behalten möchte. In ein paar Jahren würde dieser schließlich absolut lächerlich klingen. Tja, und jetzt zieht sie doch wieder als das altbekannte „Fräulein“ in das Dschungelcamp ein. 

Müssen wir uns auf musikalische Unterhaltung gefasst machen? 

Mit Marc Terenzi ist Fräulein Menke nicht die einzige Kandidatin mit musikalischem Hintergrund. Da liegt selbstverständlich die Vermutung nahe, dass die Zuschauer vor dem Fernseher ab und zu ein bisschen Geträller zu hören bekommen werden. 

Im Gespräch mit der InTouch lobte Fräulein Menke bereits die herausragenden Gesangkünste von ihrem Mitstreiter Terenzi. Sie könnten ja mal ein bisschen zusammen singen, meinte sie gegenüber dem Promi-Magazin. Dahinter steckt mit Sicherheit der Wunsch eines großen musikalischen Comebacks – aber ob ihr das nach so vielen Jahren ausgerechnet zwischen Kakerlaken und durchgedrehten C-Promis gelingen wird?

Dschungelcamp 2017: Alle Sendezeiten und Infos rund um die Show

Neben Fräulein Menke sind noch elf weitere Kandidaten in Australien und warten auf den Einzug ins Dschungelcamp. Anders als gedacht, liegt das Camp allerdings nicht mitten im Dschungel. Recherchen haben ans Licht gebracht, dass sich das Dschungelcamp 2017 auf einer umgebauten Farm befinden soll. Ob tief im Dschungel oder auf einer Farm, ihre Gagen erhalten die Kandidaten auf jeden Fall trotzdem. Das Model Gina-Lisa Lohfink kassiert dabei am meisten bei RTL ab. Ob sie allerdings auch die meisten Follower in den Social-Media-Foren hat? Wir haben eine Übersicht für Sie erstellt, welcher Kandidat die meiste Unterstützung in den sozialen Medien findet. Und natürlich halten wir Sie über alle Sendezeiten und neuesten Nachrichten aus dem Dschungelcamp 2017 auf dem Laufenden.

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser