„Germany's Next Topmodel“

GNTM 2019: So wurde Trans-Model Tatjana vom Mann zur Frau

Das Transgender-Model Tatjana ist bei GNTM 2019 dabei. Sie berichtet von dem schweren Weg bis zu ihrem Ziel, letztlich eine Frau zu werden.

Tatjanas großer Traum ist es, als Model die Welt zu bereisen. Bis jetzt hat es die 22-Jährige kaum aus Deutschland raus geschafft. Am Modeln schätzt Tatjana besonders die Abwechslung, das Reisen und die interessanten Menschen. 

Alles zu GNTM 2019: Das ändert sich, alle Teilnehmerinnen, alle Juroren

GNTM-Teilnehmerin Tatjana wurde vom Mann zur Frau

Update vom 10. Februar: Doch für Tatjana war es ein langer Weg, bis sie bei GNTM als Frau teilnehmen konnte, denn sie war mal ein Junge. Das brachte einige Hürden mit sich, wie sie bild.de im Interview erzählte. 

Das Gefühl, eigentlich ein Mädchen und kein Junge zu sein, begann bei Tatjana in der Mittelschule: „Früher war ich einfach ich selbst. Ich war Kind, ich war Danny. Als Kind ist es dir egal, was Jungs- oder Mädchen-Sache ist, du hast einfach Spaß. Dann ging es los mit: ‚Jungs machen das und Mädchen machen das‘. Wenn du als ‚Junge‘ nur Mädcheninteressen hast und dich feminin verhältst, wird es schwierig. Ich hatte nur Freundinnen, schnatterte wie ein Mädchen, liebte Mädchen-Kleidung, interessierte mich für Make-up und war in einen Jungen verschossen. Ab da fing ich an, über mich und meine Situation nachzudenken.“

Vor allem der Selbstfindungsprozess bis hin zur angleichenden Operation, die Tatjana mittlerweile durchführen hat lassen, waren das Schwerste für sie. Sie lebte sehr alleine und zurückgezogen in dieser Zeit, denn eine normale Jugend, wie sie andere Teenager erleben, war für Tatjana - oder damals noch Danny -  nicht möglich. Auch viele Arztbesuche gehörten für sie mit dazu. „Es ist definitiv kein leichter Weg, aber umso glücklicher und stolzer ist man, wenn man es geschafft hat und endlich man selber sein und sich entdecken kann“, so Tatjana.

GNTM-Tatjana brauchte viel Unterstützung durch die Familie

Eine wahnsinnig große Stütze bildete vor allem ihre Familie für sie: „Ich liebe meine Familie, denn sie hat mich immer so akzeptiert, wie ich bin. Besonders danke ich meiner Mama, denn ohne ihre Hilfe und Liebe würde ich jetzt nicht da sein, wo ich jetzt bin. Von Anfang an war sie für mich da, baute sie mich auf, wenn es mir mies ging, begleitete mich zu allen Arztterminen, unterstützte mich bei der Arztsuche und stand mir einfach zur Seite – genau wie auch der Rest meiner Familie.“ Die Beziehung zur ihrer Mama ist auch heute noch sehr stark und die beiden wohnen sogar in Leipzig in einer Zweizimmerwohnung zusammen.

Heute ist sie sehr zufrieden mit sich und mag ihren sportlich durchtrainierten Körper und ihren Po. Nur ihre Stimme würde sie sich etwas weiblicher wünschen. „Außerdem mag ich an mir, dass ich ein sehr reflektierter Mensch bin. Ich denke viel über mich als Person und meine ganze Umwelt nach“, erzählt Tatjana. Und genauso sehr liebt sie Mode und das Modeln, weshalb sie hofft, mit GNTM 2019 Fuß in der Branche fassen zu können. Die Entscheidung, diesen Weg zu gehen, haben definitiv frühere Transgender-Models erleichtert. Dennoch holt sie ihr Abitur nach, um einen Plan B zu haben.

Passend: GNTM: Heidi Klum und Tom Kaulitz schwanger? Pikante Aussage von Bruder Bill, wie extratipp.com* berichtet. 

GNTM 2019: Alle Folgen bei uns im Live-Ticker

GNTM 2019: Hier gibt‘s die aktuelle Folge im Live-Ticker

Rubriklistenbild: © ProSieben

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser