Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Peinliche Pannen!

GNTM (ProSieben): Casting-Fehler – Kandidatinnen blamieren sich vor Kunden

Model und Moderatorin Lena Gercke ist Gast-Jurorin bei „Germany‘s next Topmodel - by Heidi Klum“
+
Heidi Klum und Gast-Jurorin Lena Gercke beurteilen die Castings und Jobs der „Germany‘s next Topmodel“-Kandidatinnen.

In Folge 14 von „Germany’s Next Topmodel“ passieren peinliche Casting-Pannen. Diese fatalen Fehler machten die Kandidatinnen beim Kunden und traten voll ins Fettnäpfchen.

Berlin – Bei „Germany’s Next Topmodel“ ging es in der 14. Folge um Jobs, Jobs und Jobs. Heidi Klums Kandidatinnen besuchten ein Casting nach dem anderen – manche erfolgreicher als andere. Während Dascha, Soulin und Romina absahnen, passieren Ashley, Yasmin und Liliana peinliche Pannen – alles beim Casting für das Nylon-Magazin, wie nordbuzz.de berichtet. Liliana vergisst beim Shooting die Handtasche zu ihrem Look, Ashley hingegen trägt erst gar nicht ihr ganzes Outfit und Yasmin präsentiert eine gut sichtbare dunkle Unterhose unter einem durchsichtigen Kleid. Als Model ist aber hautfarbene Unterwäsche bei Castings ein Muss, woran sie vom Kunden erinnert wird. Für Kandidatin Luca hat es diese Woche gar nicht gereicht. Sie konnte keinen einzigen Job ergattern und musste nach der Endentscheidung vor Heidi und Gastjurorin Lena Gercke nach Hause gehen. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare