Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fristlose Kündigung

KiKA wirft Programmchef raus

+
Steffen Kottkamp ist als KiKA-Programmchef  entlassen worden.

Erfurt - Der wegen der Korruptionsaffäre beim öffentlich-rechtlichen Kinderkanal beurlaubte KiKA-Programmgeschäftsführer Steffen Kottkamp (44) hat seine fristlose Kündigung erhalten.

Das teilte der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) als federführende Anstalt für den Erfurter Sender am Mittwoch in Leipzig mit. Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit Ende 2012 gegen Kottkamp und weitere Beschuldigte. Der MDR habe sich nach Einsicht in die Akten der Staatsanwaltschaft zur Entlassung von Kottkamp, der seit 1. November 2008 Programmgeschäftsführer war, entschlossen. Es gehe dabei um monatliche Bargeld-Flüsse in den Jahren 2009 und 2010, die aus überhöhten Rechnungen einer externen Firma an den KiKA stammten. Kottkamp weist eine Beteiligung an diesen Vorgängen zurück.

dpa

Kommentare