„Fällt schwer, dir in die Augen zu schauen“

XXL-Ausschnitt von TV-Moderatorin wird Thema in Live-Sendung - samt bissigem Spruch

+
Das Dekolleté von Marlene Lufen sorgte für Diskussionen.

Gesprächsthema beim „Dancing on Ice“-Finale war unter anderem das Dekolleté von Moderatorin Marlene Lufen. Sie bekam einen bissigen Spruch in der Live-Show ab.

München - Die Sat.1-Show „Dancing on Ice“ hat ihre Siegerin gefunden. Nach dem Ausstieg von Mitfavorit Timur Bartels (23) war die Bahn frei für Sarah Lombardi (26), die sich im Finale am Sonntag mit einer starken Leistung in der Live-Sendung vor John Kelly (52) und Sarina Nowak (25) durchsetzte.

Gesprächsthema und Blickfang waren aber nicht nur die Darbietungen von Sarah Lombardi mit ihrem Tanzpartner Joti Polizoakis. Sondern auch das Dekolleté von Moderatorin Marlene Lufen (48). Das war so tief, dass sich Jurorin Katarina Witt (53) in der Live-Sendung einen bissigen Hinweis nicht verkneifen konnte.  

Nach der Kür von Sarina Nowak mit Profi-Partner David Vincour wollte Moderatorin Marlene Lufen eigentlich Katarina Witt animieren, doch die Leistung auf dem Eis zu kommentieren. „Kuck mal, Katarina macht sich‘s gerade gemütlich, stößt ihr Köpfchen auf ihre Hände, was denkste gerade, Katarina?“, will Lufen wissen.

Video: Boschmann und Lufen: „Wir sind ein Berufsehepaar“

Witt bei „Dancing on Ice“: „Mir fällt es schwer, dir in die Augen zu schauen“

Witts total ehrliche Reaktion: „Dass es mir heute schwer fällt, dir immer in die Augen zu schauen, Marlene. Dein Ausschnitt ... sehr ...“ Alles andere geht im Gelächter von allen unter, während Vincour der Moderatorin demonstrativ in den Ausschnitt starrt. 

Der Moment nach Katarina Witts Spruch: Marlene Lufen (r.) hebt entschuldigend die Hände, David Vincour schaut ihr demonstrativ in den Ausschnitt.

„Tut mir leid“, reagiert Lufen und schaut unschuldig nach oben. Sie weist alle Schuld von sich. „Das hat die Designerin sich so ausgedacht.“ Es folgt ein Konter. Lufen über Witt: „Ich guck auf deinen auch ganz gern, übrigens.“ Erst dann kommt Witt auf die Protagonisten und kommentiert endlich den vorangegangenen Auftritt. 

Lesen Sie auch: Sarah Lombardis Tanzpartner bei „Dancing on Ice“: Joti hat niedliche Heilbronner Vergangenheit, wie echo24.de* berichtet. 

„Dancing on Ice“: Marlene Lufen sorgt auch bei Instagram für Debatten

Auch bei Instagram ging‘s ab. Dort postete Marlene Lufen ein Backstage-Foto von sich in jenem roten Kleid.

„Wenn selbst Kati Witt dir in den Ausschnitt schaut“, „Perfect braless cleavage“, „WOWWWWW! Heiß! Heißer! Marlene“, „Was für ein geiles Outfit“, „Ich finde Marlene extrem scharf in dem Fummel“ oder „Boah Menno wie soll ich bei dem Anblick atmen? Marlenchen, heute haust ja richtig die Männer um“, heißt es da. Nur einzelnen sagte das Kleid von Marlene Lufen nicht zu. „Liebe Marlene dein Kleid sieht aus wie vom Wühltisch“, meint etwa ein Follower.

„Dancing on Ice“: Auch Birgit Schrowange reagiert auf Kleid von Marlene Lufen

Es gab sogar eine Promi-Reaktion bei Instagram - von TV-Legende Birgit Schrowange höchstpersönlich. „Du Schöne“, schreibt Schrowange, deren Bikini-Foto kürzlich übrigens selbst für begeisterte Reaktionen gesorgt hatte.

Marlene Lufen kennen viele vom Sat.1-Frühstücksfernsehen. Auch dort haben knappe Outfits Konjunktur. Die von Vanessa Blumhagen, beispielsweise. Und der Rock von Alina Merkau war kürzlich manchen zu obszön, ähnlich, wie das Outfit von Verona Pooth bei der Berlinder „Place to B“-Party, bei dem sogar von einem „Reeperbahn-Fummel“ die Rede war.

Und wussten Sie, dass Sarah Lombardi sich einst mal „unten ohne“ gezeigt hatte?

lsl.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser