Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

The Masked Singer

„Jury aus der Hölle“: Zuschauer fallen über Gastjuror Giovanni Zarrella bei „The Masked Singer“ her

Am 26. März durfte erstmal Schlagerstar Giovanni Zarrella auf einem der Rateplätze in der ProSieben-Show „The Masked Singer“ Platz nehmen. Doch bei den Zuschauern stieß dies auf geteilte Meinung. Auf Instagram rechnen sie nun knallhart mit dem Sänger ab.

Köln - Seit dem 17. März wird auf ProSieben wieder geraten, was das Zeug hält. Denn die sechste Staffel der beliebten TV-Show „The Masked Singer“ ist gestartet (alle News zur ProSieben-Show im Überblick). Elf Promis sind dafür in die verschiedensten Kostüme geschlüpft und versuchen das Rateteam bestehend aus Ruth Moschner (45) und Rea Garvey (48), mit ihrer Performance vom Hocker zu reißen. Am 26. März kam es dabei zu einer großen Überraschung: Schlagerstar Giovanni Zarrella (44) unterstützte das Rateteam, doch das schien bei den Zuschauern alles andere als gut anzukommen.

The Masked SingerMusik-Rateshow
Erstausstrahlung27. Juni 2019 auf ProSieben
Bisherige Staffeln6
ModerationMatthias Opdenhövel

The Masked Singer: Neue Staffel

Neue Outfits, neue Stars und neue Rategäste - die TV-Show „The Masked Singer“ bietet beste Unterhaltung. Egal ob vor Ort oder vor den heimischen Bildschirmen - es wird geraten, was das Zeug hält. Denn die kostümierten Promis setzen alles daran, nicht erkannt zu werden.

Dafür hüllen sie sich nicht nur in aufwendige Kostüme, sondern schrecken auch nicht davor zurück, ihre Stimme beim Singen zu verstellen. Doch bereits in den vergangenen Jahren kamen Zuschauer und das Rateteam den Stars immer wieder dicht auf die Fersen. Ob dies auch in diesem Jahr so sein wird?

Giovanni Zarrella durfte am Samstag, den 26.03. bei The Masked Singer mitraten

Giovanni Zarrella im Rateteam bei „The Masked Singer“

Immerhin besteht die Jury selbst aus Bekanntheit, die ihre Kollegen doch erkennen sollten? Schlagerstar Giovanni Zarrella wagte kürzlich das Abenteuer und nahm kurzerhand selbst auf einem der Ratestühle Platz.

„Whoop whoop! Diese Woche dürfen wir uns auf Giovanni Zarrella im Rateteam freuen“, verkündete der Sender bereits vergangenen Mittwoch. Doch Vorfreude wollte sich bei den Zuschauern nicht breit machen, wie in der Kommentarspalte deutlich wird.

„Jury aus der Hölle“: Zuschauer fallen über Gastjuror Giovanni Zarrella bei „The Masked Singer“ her

Mit seiner charmanten Art gilt Giovanni Zarrella zu einem der beliebtesten Schlagerstars überhaupt. Doch dass er am 26. März Teil der ProSieben-Show „The Masked Singer“ wurde, schien nicht bei allen Zuschauern gut anzukommen.

„Hm, waaaaaruuuuum??????“, kommentiert ein Zuschauer die Bekanntgabe. „Jetzt kann man sich nicht mal mehr Masked Singer angucken“, macht ein anderer seiner Wut im Netz Luft, während ein dritter meint: „Jury aus der Hölle“. Ungewohnt viel Gegenwind, den Giovanni da am Leib zu spüren bekommt...

Zuschauer rechnen knallhart mit Giovanni Zarrella ab

„The Masked Singer“-Staffelstart ohne Matthias Opdenhövel: Thore Schölermann springt ein

Der diesjährige Staffelstart ging anders als geplant über die Bühne - aufgrund eines positiven Corona-Tests konnte Matthias Opdenhövel nicht wie gewohnt die ProSieben-Show moderieren. Stattdessen sprang Thore Schölermann ein. Verwendete Quellen: Instagram.com/masked.singer.germany

Rubriklistenbild: © ProSieben/Julia Feldhagen/dpa-Zentralbild/pool | Britta Pedersen

Kommentare