Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Er hat seinen Namen geändert

Netflix-Star bekommt fürchterliche Antworten auf Comingout-Tweet: „Unmenschlich. Ekelhaft. Falsch.“

Ein „Umbrella Academy“-Darsteller enthüllt online seine Geschlechtsidentität. Die Reaktionen von Netflix und weiteren Twitter-Nutzern könnten unterschiedlicher nicht sein.

„The Umbrella Academy“-Star Elliot Page (Vanya) hat sich zu einem entscheidenden Schritt entschieden: Auf Twitter hat der Darsteller offen über seine Geschlechtsidentität gesprochen. Obwohl Page im Körper einer Frau geboren wurde und vorher unter dem Namen Ellen Page Bekanntheit erlangte, möchte er ab sofort mit den Pronomen „er“ oder der Mehrzahl „sie“ angesprochen werden. Die große Veränderung rührt daher, dass sich der jetzt als Elliot bekannte Darsteller als Transgender betrachtet.

Für Page war es nicht einfach, dieses Thema online anzusprechen. Er verrät, dass er aufgrund „des Hasses, der Witze und der Gewaltandrohungen“ Angst davor habe, seine Identität öffentlich preiszugeben. Dabei verweist er auf Statistiken, die belegen, dass die Diskriminierung gegenüber Schwulen, Lesben, Queers und weiteren Mitgliedern der LGBTQ-Community besonders hoch sei. Die Befürchtungen von Page haben sich auch prompt bestätigt: Unter seinem Tweet sind viele bösartige Kommentare zu seinem Comingout vorzufinden. Gleichzeitig reagieren Schauspielkollegen sowie Netflix* mit verständnisvollen und motivierenden Worten.

„Umbrella Academy“-Star spricht über Geschlechtsidentität – und erntet böse Reaktionen

Zum besseren Verständnis: Elliot Page betrachtet sich aufgrund der Wahl eines Männernamens nicht zwangsläufig als Mann. Die Identifikation als Transgender bedeutet in vielen Fällen, dass Personen das Geschlecht bevorzugen, das nicht ihrem körperlichen Geschlecht entspricht. Gleichzeitig könnte es sein, dass sie weder das weibliche noch das männliche Geschlecht wählen. Da Page mit den Pronomen „er“ und „sie“ (Mehrzahl) angesprochen werden möchte, sieht sich der Darsteller eher als Mann und gleichzeitig als geschlechtsneutral.

Unabhängig davon stieß die Twitter-Ankündigung des „Umbrella Academy“-Stars teilweise auf harsche Kritik. Vereinzelt warfen ihm Kommentatoren vor, lediglich Aufmerksamkeit erregen zu wollen. Andere wiederum zeigen kein Verständnis für Pages Entscheidung, sein Geschlecht frei zu wählen: „Unmenschlich. Ekelhaft. Falsch. Aber hey, es ist 2020. Das wird als normal betrachtet werden, obwohl es das gar nicht ist“, schreibt beispielsweise ein Twitter-Nutzer.

Lesen Sie auch: Neu auf Netflix: Diese Filme und Serien starten im Dezember 2020.

Netflix reagiert auf Tweet von „Umbrella Academy“-Star Elliot Page

Doch es gibt auch eine positive Seite: Viele Menschen wenden sich mit verständnisvollen Worten an Elliot Page. „The Umbrella Academy“-Kollege Justin H. Min (Ben) schreibt zum Beispiel: „Willkommen in der Familie, Elliot.“ Auch der offizielle Twitter-Account von Netflix reagierte mit einer warmherzigen Antwort: „Wir sind so stolz auf unseren Superhelden! WIR LIEBEN DICH, ELLIOT! Wir können es kaum erwarten, dich in der 3. Staffel von ‚The Umbrella Academy‘ zu sehen!“

Der Tweet von Netflix bestätigt zudem, dass der Darsteller als Vanya in der 3. Staffel von „The Umbrella Academy“ zurückkehren wird. Im Zuge von Pages Ankündigung regten sich online Diskussionen, ob eine neue Schauspielerin die weibliche Rolle übernehmen sollte. Alternative könne auch Vanya ihr Geschlecht ändern. Gegenüber Variety sollen Insider allerdings bestätigt haben, dass die Figur weiterhin weiblich sei. Nach Pages Outing als Transgender könne der Darsteller die Rolle nach wie vor authentisch verkörpern. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Netflix: Fans atmen auf – diese Serien sollen 2021 eine neue Staffel bekommen.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Rubriklistenbild: © Christos Kalohoridis/Netflix

Kommentare