(K)einbruch-Kampagne der Polizei in Bayern

+
Erster Polizeihauptkommisar Markus Reiter im Gespräch
  • schließen

Bad Aibling - Das Polizeipräsidium Süd klärt in einer Reihe von Informationsveranstaltungen über den Einbruchschutz auf. Sensibilisierung der Bürger steht dabei im Vordergrund.

Die bundesweite Kampagne „K-EINBRUCH“ soll den Bürgern die Gelegenheit geben, sich über Möglichkeiten des Einbruchschutzes zu informieren. Unter dem Motto „Obacht geb`n!“ werden die Dienststellen des Präsidiums Oberbayern-Süd in den kommenden fünf Wochen zahlreiche Aktionen zur Information der Bevölkerung durchführen.

Mit der Aktion will die Polizei die Bürger sensibilisieren und ihnen in erster Linie allgemeine Informationen an die Hand geben. Der Leiter der Polizeiinspektion Bad Aibling, Erster Polizeihauptkommissar Markus Reiter weißt mit seinem Team dabei auf die Gefahren hin, zeigt Verhaltensregeln auf und steht mit seinem Wissen um Aspekte der technischen Sicherung, praktischen Erfahrungen und Tipps zur Verfügung.

In Bad Aibling und Umgebung seien die Fallzahlen zu Einbrüchen zwar gering und hätten sich in den letzten Jahren eingependelt. Was man aber auf keinen Fall unterschätzen dürfe, sei die psychische Belastung die Betroffene in ihrem Sicherheitsgefühl stark einschränke. Laut Aussage von Markus Reiter hielten psychische Wunden viel länger als materieller Verlust.

Die häufigste Frage an die Polizei: Wie schütze ich mich? Welche sicherheitstechnischen Einrichtungen gibt es? Wie verhalte ich mich richtig?

Einbrecher nutzen vor allem im Herbst die frühe Dämmerung, wenn Berufstätige noch nicht zuhause sind. Dabei werden gezielt Wohnungen und Häuser ausgesucht, in denen kein Licht brennt und bei denen auch nach einem oder zwei Probeklingel-Versuchen niemand aufmacht. Deshalb gibt der Hauptkommissar vor Allem Tipps bei längerer Abwesenheit: Bewegungsmelder, Zeitschaltuhren für Licht zu unregelmäßigen Zeiten und die Nachbaren Bitten, den Briefkasten auszuräumen.

Die Kriminalpolizei Rosenheim bietet zudem Fachberater mit spezieller Ausbildung im Bereich Einbruch: Zuständig hier ist Kriminaloberkommissar Wolfgang Moritz, Berater für technische Sicherungsfragen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser