Von Bad Tölz bis Bremerhaven

Großeinsatz gegen Drogen - Elf Wohnungen durchsucht

+

Bayern - Verschiedenste Drogen, mehrere Tausend Euro Bargeld und drei Schreckschusswaffen. Das ist die Ausbeute der Polizei aus insgesamt elf Druchsuchungen. Ein schwerer Schlag gegen die Drogenszene.

Unter Leitung der Staatsanwaltschaft München II und der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim fanden am Dienstag, den 1. Dezember, zeitgleich an insgesamt elf verschiedenen Orten Durchsuchungen statt. Verschiedenste Drogen, mehrere Tausend Euro Bargeld aus Drogengeschäften und drei Schreckschusswaffen konnten sichergestellt werden. Gegen insgesamt sieben Personen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II Untersuchungshaft angeordnet.

Ein Jahr Ermittlungsarbeit

Akribische Vorarbeiten der Kripo Weilheim in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft München II gingen der Durchsuchungsaktion voraus. So waren die Ermittlungen ins Rollen gekommen, nachdem im Dezember 2014 ein junger Mann aus Bad Tölz wegen der Einfuhr und dem Handel von Rauschgift ins Visier der Ermittler geraten war.Im Juni 2015 konnten bei dem Tölzer 2 Kilogramm Amphetamin und auch Marihuana sichergestellt werden. Im weiteren Verlauf ergaben sich Hinweise auf die Einfuhr von teils größeren Mengen Rauschgift von den Niederlanden in das Bundesgebiet,darunter auch knapp 14 kg Amphetamine.

Die Ermittlungen der letzten Monate führten schließlich zu der Durchsuchungsaktion vom Dienstagvormittag. Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft München II Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der Beschuldigten beim zuständigen Amtsgericht beantragt, sowie Haftbefehle gegen insgesamt acht Personen. Die Kripo Weilheim hatte den Großeinsatz akribisch vorbereitet und geplant. Der Großteil der betroffenen Wohnungen befand sich im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, aber auch im Raum München und sogar in Bremerhaven wurde durchsucht. Sechs Staatsanwälte waren anwesend, knapp 60 Beamtinnen und Beamte der Kripo Weilheim sowie der Operativen Ergänzungsdienste – darunter Hundeführer mit Drogenspürhunden – und verschiedener Dienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd waren im Einsatz.

Drogen und Schreckschusswaffen sichergestellt

Die Ermittler wurden fündig und konnten Unterlagen sowie Mobiltelefone sicherstellen, die den Drogenhandel der Beteiligten belegen dürften.Zwei Aufzuchtanlagen für Marihuana, sowie Haschisch, Amphetamine, XTC, Kokain und eine geringe Menge Heroin beschlagnahmten sie, ebenso drei Schreckschusswaffen. Zudem kamen mehrere Tausend Euro Bargeld in Verwahrung. Dabei handelte es sich offenbar um Erträge aus Drogengeschäften.Acht Männer im Alter von 26 bis 46 Jahren nahm die Polizei bei der Aktion am Mittwoch fest. Sieben wurden in Justizvollzugsanstalten zur Untersuchungshaft eingeliefert. Ihnen wird der Handel mit Betäubungsmitteln insbesondere im Raum Bad Tölz-Wolfratshausen zur Last gelegt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Tölz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser