Bundesrechnungshof soll Autobahn kippen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Mann trägt am Mittwoch (31.08.2011) bei Forstinning (Oberbayern) bei der Verkehrsfreigabe des Autobahnabschnitts der A94 Forstinning - Pastetten ein T-Shirt mit der Aufschrift "Jetzt stirbt das Isental". Um den Bau der A94 wird seit vielen Jahren gerungen. Naturschützer und Anwohner im Isental befürworten eine Trassenführung auf der bestehenden B12, sind aber damit mehrfach gerichtlich gescheitert.

Dorfen - Der Bundesrechnungshof soll für die Gegner der Isentalautobahn das Projekt kippen. 900 Millionen Euro Baukosten stehen im Raum.

Lesen Sie auch:

Autobahngegner bleiben hart

A94: Noch einige Hürden

"Jetzt ist die Katze aus dem Sack! Der noch ausstehende Abschnitt der A 94 kostet nun unvorstellbare 900 Millionen Euro. Die Öffentlichkeit wurde jedoch, wohl wegen der bevorstehenden Wahlen, über diese gigantische Kostensteigerung nicht informiert. Offensichtlich vertraute das Verkehrsministerium darauf, dass niemand diese alarmierende Zahl findet, die auf Seite 68 des Straßenbauplans im Bundeshaushalt 2014 versteckt ist."

Diese Sätze stehen in einer Pressemitteilung, die die Aktionsgemeinschaft gegen die Isentalautobahn – Bund Naturschutz heute verschickt hat. Ihr Fazit: "Verglichen mit den jetzt drohenden Kosten ist eine vernünftige Ausbaulösung der B 12 für einen kleinen Bruchteil dieser Summe zu haben." Die Aktionsgemeinschaft will nun den Bundesrechnungshof einschalten: "Wir wissen, dass die dortigen Prüfer die "Öffentlich-Private-Partnerschaft“-Verfahren mit größter Skepsis beurteilen. Erst jüngst haben sie in Niedersachsen wegen 26 Millionen bei einem Autobahnabschnitt deutliche Kritik geübt."

Der Vorwurf, die Summe von 900 Millionen Euro sei geheim, stimmt allerdings nicht ganz. Bereits im Februar 2011 berichtete der Münchener Merkur über diese Summe als Höhe für die Baukosten der A94 in diesem Abschnitt. Die 900 Millionen sind die Summe, die der Bund dem Land Bayern für das Bau-Projekt zur Verfügung stellt.

re

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser