Bahnunterlagen: Zweiter Teil folgt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Anfang ist gemacht: Der Neubau der Innbrücke bei Ehring (rechts) war der erste Schritt zum zweigleisigen Ausbau zwischen Mühldorf und Tüßling.

Mühldorf - Der zweite Teil der Pläne zum zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke zwischen Mühldorf und Tüßling soll am Mittwoch, 14. März, in Mühldorf, Polling und Tüßling ausgelegt werden.

Das teilte die Regierung jetzt mit. Die Pläne befassen sich mit dem acht Kilometer langen Abschnitt zwischen dem Bahnhof Mühldorf und dem Bahnhof Tüßling. Auf diesem Teil der Ausbaustrecke sind vor allem im Stadtgebiet Mühldorf zahlreiche Anwohner vom Ausbau betroffen.

Lesen Sie auch:

Sie haben nach dem 14. März vier Wochen Zeit die Pläne zu begutachten und weitere zwei Wochen, um Einwände gegen die Planungen bei ihrer Gemeinde oder der Regierung von Oberbayern vorzubringen. Seit 28. Februar liegen die Pläne für den westlichen Ausbaubereich zwischen Altmühldorf und dem Bahnhof Mühldorf im Rathaus zur Einsicht aus.

Nach der Auslegung und der zusätzlichen "Zwei-Wochen-Frist" kann sich die Bahn zu den Einwänden äußern; falls es die Regierung für nötig hält, kann sie einen Erörterungstermin ansetzen, bei dem Kritiker und Bauherr zu Wort kommen. In diesem Verfahren ist auch eine Änderung der Planungen möglich.

Danach gibt die Regierung eine Stellungnahme ab, die an das Eisenbahnbundesamt geht. Diese Behörde erlässt dann einen Planfeststellungsbeschluss der Baurecht schafft. Gegen diesen Beschluss ist die Klage vor dem Verwaltungsgericht möglich.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser